Nicht nur! So sind die Seniorenteams voll in der Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Diese startet bereits mit einer großen Saisonauftaktfeier auf dem Heerser Bruch nächste Woche Samstag (10. August). Auch die Jugendmannschaften bzw. deren Trainer befinden sich in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit, denn weder Trainingsprogramm noch Testspiele kommen einem zugeflogen. Aber auch alle anderen in zweiter und dritter Reihe hinter den Mannschaften sind fleißig.

Denn hinter den Kulissen wird mächtig am „drum herum“ für die weiteren Programmpunkte des „100. Jahre SV Werl-Aspe“-Programmes gefeilt und gehämmert. Nicht nur der Saisonauftakt nächste Woche wirft seinen Schatten vorraus, sondern auch die 100. Sportwoche welche Anfang September einlädt (3. – 8. September). Am Wochenende vorher, am 31. August, finden auf dem Kunstrasen zwei große Jubiläumsfußballturniere statt. Denn nicht nur der SV Werl-Aspe wird 100, nein auch die Großgemeinde Bad Salzuflen wird bereits 50. Freut euch auch hier auf ein großes Rahmenprogramm auf dem Kunstrasen. Aber auch der große Festakt am 26. Oktober in der Aula Lohfeld ist in Vorbereitung. Mit Spannung wird auch die Festschrift erwartet an dem das Team fleißig tippt und alle Vorbereitungen zum Druck trifft. In wenigen Wochen ist Redaktionsschluss und dann geht diese in Druck. Wir sind gespannt.

Die diesjährige Jubiläumssportwoche ist wieder voll gepackt. Insbesondere das Wochenende bietet für alle etwas.

Gestartet wird am Dienstag mit verschiedenen Jugendspielen gefolgt vom Meisterschaftsspiel unserer Ersten. Am Mittwoch startet es wieder mit einigen Jugendspielen. Darauf folgt dann das traditionelle Spiel der Polizei gegen die Feuerwehr. Den Abschluss am zweiten Tag macht dann unsere AH, die im Spiel gegen Handball BS I zeigen möchte wie man den Ball am Fuß behält. Wie schon an den ersten beiden Tagen startet auch der Donnerstag mit verschiedenen Jugendspielen. Den Abschluss an diesem Tag macht dann unsere Zweite mit dem Meisterschaftsspiel. Der Freitag ist fest in Hand der Jugend. Wieder wird mit Jugendspielen gestartet. Das Partyzelt und -volk heizt dann ab 20 Uhr DJ Niklas Müller ein. An den letzten beiden Sportfesttagen wird es voll auf dem Platz. Gestartet wird am Samstag wieder mit der Jugend. Ab dem frühen Nachmittag findet parallel ein Hobbyturnier und ein Betriebsmannschaftsturnier statt. Am Abend geht es dann richtig rund und Hearing Fall wird mit uns zusammen den Platz zum Beben bringen. Die Karten sind nun bereits im Vorverkauf erhältlich. Die Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstellen der Volksbank Bad Salzuflen in Werl-Aspe, Schötmar und Bad Salzuflen sowie das Vereinsheim am Sportplatz Heerser Bruch.

Den Abschluss der Woche macht der Sonntag. Dieser beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst gefolgt von einem Platzkonzert des Spielmannszugs der Feuerwehr Detmold. Um 15.00 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm mit Sketchen von Loriot im Festzelt, dargeboten von der RETZER BÜHNE. Am Sonntag gilt bei allen Veranstaltungen: Eintritt frei

Der Top-Act an dem Wochenende ist die Live-Band Hearing Fall aus Jever. Sie bietet eine gute Mischung an Musik. Alles handgemacht und für jedes Alter ist etwas dabei. Seid gespannt und freut euch diese Live-Band am Heerser Bruch zu hören und mit ihr zu feiern.

Wer sich etwas einstimmen will, darf sich gerne die Facebook-Seite anschauen oder direkt den YouTube-Channel „durchhören“. Wir freuen uns auf diese Party!

Die Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstellen der Volksbank Bad Salzuflen in Werl-Aspe, Schötmar und Bad Salzuflen sowie das Vereinsheim am Sportplatz Heerser Bruch.

Bericht: Rainer Koch

Die Ausgangssituation vor der Anreise zum Meisterschaftsspiel gegen den TBV Lemgo war klar für das Team der E2 von Werl Aspe. Ein Sieg und die Meisterschaft ist am vorletzten Spieltag sicher.

In voller Mannschaftsstärke ist das Team nach Lemgo angereist, wohlwissend, dass nicht alle Spieler eingewechselt werden können.

Bei herrlichem Fussballwetter und voll motiviert ist das Team in Lemgo angekommen und hat noch vor dem Spiel die Gelegenheit genutzt, sich bei den Sponsoren und Eltern zu bedanken, welche zahlreich mit angereist waren um den SV Werl Aspe zu unterstützen.

Man merkte der Mannschaft an, dass es eines der wichtigsten Spiele der Saison sein wird. Ist doch der schärfste Konkurent, der VfB Mator punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz. 

Diese Nervosität merkte man den Spielern auch nach dem Anpfiff an.

Der Start war etwas holperig und man musste sich erstmal finden um richtig ins Spiel zu finden. Erst in der 11. Spielminute erlöste Enes mit dem Führungstreffer das Team und nun hatten die Spieler den Gegner auch klar im Griff und konnten viele tolle Kombinationen zeigen, die im Training immer wieder geübt wurden. Somit war der Titel zur Halbzeit bei einem Halbzeitergebnis von 1:5 für den Werl Aspe zum Greifen nahe.

Wohlwissend, dass man konzentriert weiterspielen musste, kam das Team immer besser ins Spiel und hat bei hohen Temperaturen eine unvorstellbare Laufleistung gezeigt.

Der Gegner war durch die stark aufspielenden Asper scheinbar beindruckt und konnten dem ständig weiter steigenden Druck jetzt nicht mehr standhalten. Das Endergebnis von 1:14 unterstreicht dies und die E2 des SV Werl Aspe zeigt deutlich, dass sie zurecht Kreismeister der Kreisliga B 2019 geworden ist.

Torschützen: Enes(11.,50.), Yigit(14.,44.), Felix(16.,22.), Kjell(25.,37.), Hussein(27.), Arda(28.,50.), Efe(39.,45.,31.)

Kader: Jason, Erkay, Yigit, Felix, Kjell, Arda, Mehmet, Hussein, Til, Judi, Efe, Mete, (Noah urlaubsbedingt nicht dabei)

E-Jugend beim Spatzenberg-Cup ausgeschieden

Die E-Jugend des SV Werl-Aspe ist beim Spatzenberg-Cup in Löhne am Samstag, 22. Juni, schon in der Vorrunde ausgeschieden. Für die U-11, die eigentlich als D4 spielt, reichte es in sechs Spielen trotz weitgehend starker Abwehrleistungen nur zu zwei Punkten. Dennoch kehrten Trainer und Mannschaft von dem hervorragend organisierten Turnier zufrieden heim.

Nach erfolgreicher Qualifikation am Sonntag zuvor blieb der Erfolg beim Hauptturnier mit einigen namhaften Mannschaften aus. Am Ende war es der undankbare 13. Platz. Nur die ersten zwölf Teams spielten am Sonntag die Endrunde. Dennoch genossen die Spieler und Trainer es, bei dem Turnier dabei zu sein und unter anderem gegen Werder Bremen, MSV Duisburg und FC Ingolstadt zu spielen. Gegen den VfR Wellensiek und den MSV Duisburg hielt das Abwehrbollwerk auch zwölf Minuten stand, so dass es in der ersten Gruppenphase für zwei Punkte reichte. In der Offensive konnten die Werl-Asper sich aber nie ernsthaft durchsetzen. Das besserte sich auch in der zweiten Gruppenphase nicht. Erst in der letzten Partie gelang der erste und einzige eigene Torerfolg, aber weitere Punkte kamen nicht mehr hinzu.

Allerdings waren sich Spieler, Eltern und Trainer einig, dass das Turnier vorbildlich organisiert war und sich die Teilnahme gelohnt hat – ganz anders als zwei Tage zuvor beim U-11 PT Sports Juniorcup in Verl.

Die E-Jugend (eigentlich D4) hat beim PT Sports Juniorcup in Verl bei einem 48 Mannschaften starken Teilnehmerfeld einen respektablen 16. Platz belegt. 

Nur in der ersten Gruppenphase gegen den SC Paderborn (ein unglückliches 0:1) und in der zweiten Gruppenphase (ein leistungsgerechtes 0:2 gegen den späteren Finalisten RW Essen) gab es Niederlagen. Am Ende standen außerdem drei Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

Die teilweise guten Ergebnisse und das insgesamt recht positive Abschneiden konnte den Trainerstab aber nur bedingt erfreuen. Dafür wogen die negativen Aspekte des Turniers zu stark. Einerseits musste die Mannschaft von Spiel zu Spiel hetzen, um den straffen Spielplan erfüllen zu können. So blieb kaum Zeit, einen früheren Mitspieler, der nun für Arminia Bielefeld kickt, zuzugucken. Andererseits stieß den Werl-Aspern sauer auf, dass sie bei der Anmeldung verpflichtet wurden, zusätzlich zur Teilnahmegebühr in Höhe von 49 Euro weitere 77 Euro für ein Mittagessen zu bezahlen. Wie sich rund eine Woche vor dem Turnier herausstellte, sollte das Mittagessen eine Stunde vor Turnierbeginn eingenommen werden. Aus Werl-Asper Sicht also zur Unzeit, weswegen sie darauf verzichteten. Zu guter Letzt waren die Schiedsrichterleistungen ein Ärgernis, auch weil das Ergebnis unseres letzten Spiels falsch übermittelt wurde.

Aufgrund dieser Erfahrungen haben sich die Trainer entschlossen, von weiteren Turnierteilnahmen in Verl abzusehen.

Bericht: Trainerteam D4


Unsere E-Jugend hat sich beim Spatzenberg-Cup in Löhne für das Hauptturnier am 22. und 23. Juni qualifiziert. Das Team, das in der Freiluftsaison als D4 spielt, hat sich mit fünf Siegen und einem Unentschieden gegen die Konkurrenz aus der Region durchgesetzt. Am Samstag, 22. Juni, heißen die Vorrundengegner nun SV Werder Bremen, MSV Duisburg und VfR Wellensiek.

Beim Qualifikationsturnier wurde die Mannschaft nur von Preußen Espelkamp gefordert. Hier gelang unseren Jungs zweimal der Führungstreffer, aber es reichte nur zu einem 2:2. In den weiteren Spielen blieb unser Torwart hingegen weitgehend ohne Beschäftigung – was sich in einer Woche aber wohl ändern wird.

Bericht: Trainerteam D4

Nach C- und D-Junioren, holen auch unsere E-Junioren den Kreispokal!

Der SV Werl-Aspe hat auch bei den E-Junioren den Kreispokal gewonnen. Die 2008-er-Mannschaft, die in der Freiluftsaison als D4 in der Kreisliga B spielt, besiegte am Mittwoch, 12. Juni, die JSG Humfeld/Schwelentrup/Bega/Schwelentrup-Spork mit 7:4 (4:3). Das Spiel war über lange Zeit ein packendes Finale, das beide Teams mit vollem Einsatz führten und das trotzdem von viel spielerischer Klasse geprägt war.

Auch wenn Werl-Aspe bereits in der ersten Spielminute in Führung ging, zu keinem Zeitpunkt zurücklag und am Ende einen Drei-Tore-Vorsprung herausgeschossen hatte, war die Partie keineswegs einseitig. Viermal antwortete die JSG auf einen Werl-Asper Treffer innerhalb von höchstens zwei Minuten mit einem Gegentor. Erst nachdem die JSG kurz nach dem Seitenwechsel auf 4:5 herangekommen war, hatte sich die Abwehr des SV Werl-Aspe besser auf die gefährlichen Stürmer des Gegners eingestellt und unterband die Angriffe effektiver als zuvor.

Mit zwei Kontern in der 40. und 50. Spielminute stellten die Werl-Asper dann endgültig die Weichen auf Sieg. Sie holten damit nach der Stadtmeisterschaft und der Kreismeisterschaft in der Halle immerhin schon ihren dritten Titel in der laufenden Saison. Staffelleiter Marko König lobte bei der Siegerehrung beide Endspielteilnehmer für die gezeigten Leistungen, überreichte aber dem Werl-Asper Kapitän den von der Sparkasse gestifteten Pokal.

Für Tom, Max, Diego und Lasse aus dem Altjahrgang und Erkay, Arda, Felix, Hussein sowie Yigit von der E2  hieß es an diesem sonnigen Pfingstsonntag den SV Werl-Aspe auf dem E1 Volksbank Pfingstcup des VFL Schildesche zu vertreten.

Obwohl die Jungs nie zusammen gespielt hatten, harmonisierten alle wie ein jahrelang eingespieltes Team.

Mit einem 3:1 gegen die SG FA Herringhausen-Eickum, gelang ein souveräner Turnierstart.

Noch besser lief der Ball in den darauffolgenden Spielen.  Mit viel Tempo, Kampf, Kombinationsspiel und einer starken Torwartleistung, konnte  das nächste Spiel gegen Gastgeber VFL Schildesche mit 3:1 und das dritte Spiel gegen FC Gütersloh mit 5:2 gewonnen werden.

Im vierten und alles entscheidenden Spiel, hieß der Gegner TUS 08 Senne. Auch die Senner konnten bis hierhin alle ihre Spiele souverän gewinnen. In einem sehr ausgeglichen Spiel mit nur wenig Torchancen gelang unseren Jungs mit dem 1:0 in der vierten Minute der entscheidende Treffer zum Sieg. Die wenigen heiklen Szenen vor dem Asper Tor, konnte Felix souverän entschärfen.

Das letze Spiel gegen den SSV Jahn-Wellern wirkte auf dem Papier nur wie eine Formalität. Das Team aus dem Kölner Kreis konnte bis hier nur einen Sieg aufweisen.

Es sollte jedoch ganz anders kommen. Zwar schien nach fünf Minuten und einer 3:0 Führung alles nach Plan zu laufen, aber wie aus dem Nichts fiel in der siebten Minute der Anschlusstreffer, der das Spiel komplett auf den Kopf stellte und zur überraschenden 3:4 Niederlage führte.

Trotz der Niederlage reichte es zum verdienten Turniersieg.

1. Platz SV Werl-Aspe

2. Platz TuS 08 Senne 1

3. Platz SSV Jahn-Wellern 

4. Platz FC Gütersloh 1

5. Platz FA Herringhausen 1

6. Platz VFL Schildesche 1

Bei sommerlichen Temperaturen legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Im Minutentakt erspielten sich die Asper beste Torchancen, konnten aber letztlich keine davon nutzen. Die beste wurde im letzten Moment auf der Linie geklärt. In der 7. Minute konnte Max dann den Bann brechen und das 1:0 für Aspe erzielen. Nur eine Minute später erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Von der Grundlinie wurde der Ball gut in den Rückraum gespielt, wo ihn Nelson dann mit einem strammen Schuss im Netz der Gäste versenkte. Aspe bestimmte weiter das Spiel und schnürrte Lohe/Oeynhausen in der eigenen Hälfte ein. Nach Balleroberung im Mittelfeld hatte Jonah freie Schussbahn und drosch den Ball aus 25 Meter unter die Latte – 3:0 nach 10 Minuten. Schöner, zielstrebiger Fußball.

Kontraproduktiv für das Asper Spiel dann die Trinkpause. Der Faden war verloren und Lohe/Oeynhausen kam immer besser ins Spiel. Mit einem Aussetzer in der Defensive gab es dann auch noch ein Gastgeschenk, welches Lohe zum 1:3 Anschlusstreffer nutzen konnte. In der Folgezeit zitterte sich Aspe durch einige gefährliche Situationen.

Ein bisschen aus heiterem Himmel fiel das 4:1. Irgendwie kam der Ball im Strafraum zu Max, der ihn irgendwie am Torwart vorbei schob. Kurz vor der Halbzeit konnte Lohe dann noch einmal auf 2:4 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit verwaltete Aspe den Vorsprung und ließ bei Entlastungsangriffen wieder beste Chancen liegen. Im Gegenzug blieb Lohe/Oeynhausen immer wieder gefährlich. Einen weiteren Treffer konnte Nelson mit einer gewagten Grätsche im Strafraum so eben noch verhindern. Da bei den warmen Temperaturen die Kräfte der Gäste jetzt immer mehr nachließen, gelang es Aspe in der Schlussphase zunehmend besser, den Vorsprung zu verteidigen. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte dann Alex in der 68. Minute.

Damit spielt die Asper C-Jugend in der kommenden Saison das dritte Jahr in Folge in der Bezirksliga.

Am Samstag spielte die F2 in der FairPlay-Liga gegen die JSG Oerlinghausen/Lipperreihe I. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen und endete leistungsgerecht mit einem „hohen“ Unentschieden, die Abwehrspieler und Torhüter auf beiden Seiten hatten viel zu tun, machten ihre Sache aber sehr gut, bis auf jeweils einige Minuten in der zweiten Halbzeit, in denen dann in kurzer Zeit einige Tore erzielt wurden. 

Schon am Montagnachmittag stand das nächste Spiel an, diesmal gegen den TuS Ahmsen. Zu Beginn überraschte uns die blitzschnelle Offensive der Gäste und es dauerte bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit, bis das Spiel gedreht werden konnte. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung, vor allem durch Lians anhaltende Treffsicherheit, ausgebaut und der Vorsprung nicht zuletzt durch Rodis Paraden im Tor gehalten werden.

Am kommenden Samstag wird es beim Cup der Guten Hoffnung bereits ein Wiedersehen mit beiden Gegnern geben.

Am Samstag ging es für die Minis nach nach Porta Westfalica zum Mini Championsleagueturnier des TuS Holzhausen. Zuerst musste aber jedes antretende Team in die Auslosung der Gruppen und die Ziehung des Teams welches auf dem Turnier vertreten werden sollte.

Mit insgesamt 16 Teams traten unsere Minis im Championsleaguemodus als FC Schalke 04 an.

In der Gruppenphase musste erst Barcelona, dann Liverpool und als letztes Juventus Turin aus dem Weg geräumt werden. Mit drei Siegen in der Gruppe ging es dann ins Finale gegen den VFB Fichte, der als FC Porto angetreten war.

Am Ende sollte es, an einem erlebnisreichen Tag nur für den zweiten Platz reichen, aber trotzdem waren alle mitgereisten Eltern und unser Trainerteam um Özhan, stolz auf die gezeigte Leistung.

Für die richtige Atmosphäre, sorgten Fanutensilien, die Meik Gronemeier zur Verfügung gestellt hatte.

Auch Meik , ein glühender Schalke Anhänger, konnte sich im Hinblick der Leistungen der großen Schalker, in dieser wahrlich glanzlosen Saison, mit dem zweiten Platz in der Championsleague an diesem Samstagnachmittag, versöhnlich ins Saisonende verabschieden.