Der Heimsieg gegen den Tabellenfünften brachte die Punkte 30 bis 32, womit man nach dem 12. Spieltag bereits mehr Punkte auf dem Konto hat als zum Schluss der letzten Spielzeit. Im gesamten Spielverlauf waren die Asper deutlich feldüberlegen. Nach der langen Hallenzeit konnte es verständlicherweise nicht mit jedem Anspiel klappen. Auch viele Einzelaktionen blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen. Schon in der 8. Minute stand Kaan frei vor dem TW, konnte die Chance jedoch nicht nutzen. In der 20. Minuten legte Kaan einen Zuckerpass auf Noah W. auf. Diese zweite große Chance der Asper konnte Noah W. dann am herauslaufenden Torwart vorbei zum 1:0 verwerten. Die Gäste blieben ohne größere Möglichkeiten. Einen Weitschuss verlängerte ein Asper Spieler unglücklich mit dem Kopf, TW Luis wollte den Ball der vermutlich am Tor vorbei gegangen wäre retten, lenkte ihn dabei unglücklicherweise ins Tor. Das Unentschieden hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Asper deutlich überlegen, doch die Chancen blieben vorerst ungenutzt. In der 43. Minute machte es dann Kaan mit der Brechstange. Durch drei Gegenspieler hindurch tankte er sich in die Box und netzte frei auf den Torwart zulaufend zum 2:1 Endstand ein. Die Verwertung weiterer Chancen hob man sich für das nächste Spiel in Herringhausen-Eickum auf, da man dort einiges wieder gutmachen möchte nach der 7:1 Niederlage der letzten Saison.

Bericht Andreas Hennemeier. Bei sonnigem schönen Wetter ging es heute zum Testspiel nach Alfen, Kreis Paderborn (Vorrunden-Gruppensieger Kreisl. A, Gr. 10). Insgesamt spielten wir 3 mal 25 Minuten! Wir hatten uns vorgenommen, einen sauberen Ball hintenraus zu spielen, aber leider waren wir zu unkonzentriert und Alfen konnte gut dagegen halten. Zur Halbzeit stand es 0:0! Es wurde auf einigen Positionen durchgewechselt, aber leider änderte das nichts an unserem Spielverlauf.

Ständige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und zu überhastete Pässe standen auf dem Programm. Der Gastgeber machte dann das 1:0! Nach einem Laufduell, was eigentlich ein Foulspiel war, fiel das 2:0! Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit bekamen wir noch eine rote Karte. Aus Kulanz der Gastgeber durften wir mit 8 Feldspielern weiter spielen. In den letzten 25 Minuten versuchten wir die Abwehr zu stabilisieren, was auch gut umgesetzt wurde. Endlich konnte Samet seine Schnelligkeit ausnutzen, rechts die Abwehr überlaufen und zum 2:1 verkürzen. Kurz vor Spielende hatte Akin das 2:2 auf dem Fuß, doch leider parierte der Torwart den klasse Schuss. Endstand 2:1 !!!!

Fazit: Wir hatten uns viel vorgenommen, aber leider nur wenig umgesetzt! Die Kinder waren heute mit den Gedanken nicht beim Spiel. Dennoch war es für das erste Freiluftspiel ganz in Ordnung! Für die kommenden Meisterschaftsspiele müssen wir uns enorm steigern, was wir im Training nun versuchen umzusetzen!

[Bericht D4] Die D4 des SV Werl-Aspe, die eigentlich eine E-Jugend-Mannschaft ist, hat beim E-Jugend-Turnier des SW Sende den 1. und den 4. Platz belegt. Da die Sportfreunde Sennestadt nicht erschienen waren, bekundeten wir zwei Minuten vor Turnierbeginn Interesse, mit zwei Teams zu spielen, da wir 12 Spieler an Bord hatten. Leider mussten wir in derselben Gruppe antreten, so dass ein Finale Werl-Aspe gegen Werl-Aspe nicht möglich war. Aber wir gingen souverän durch die Gruppenphase und spielten um Platz 1 und um Platz 3. Gegen die U10 von Arminia Bielefeld stimmte die Einstellung nicht und wir wurden überrumpelt. Im Finale gegen SV Lippstadt gingen wir deutlich beherzter zur Sache, brauchten aber dennoch das Neunmeterschießen, um uns den Turniersieg zu sichern.

Die Erwartungen vor dem Spiel waren hoch, der Respekt voreinander ebenfalls. Das Ergebnis, beide Teams neutralisierten sich anfangs im Mttelfeld, niemand wollte zuviel riskieren. Der Einsatz aller Spieler auf beiden Seiten war in der gesamten Begegnung extrem hoch, auch wenn wie eingangs erwähnt nicht immer alles klappte. In der 11. Minute tankte sich Sturmführer Kaan mit viel Einsatz durch, wurde leicht auf Außen abgedrängt, schaffte es dann aber mit vollem Körpereinsatz aus extrem spitzen Winkel am TW vorbei die Kugel zwischen TW und Pfosten zu versenken. Die nächste klare Chance hatte Atakan in der 20. Minuten. Aus 8m zieht er fast unbedrängt ab, der gute Gästetorwart kann den Ball jedoch halten. Es bleibt in einer ausgeglichenen Begegnung bis zur Halbzeitpause beim 1:0.

Die zweite Halbzeit begann verheißungsvoll. Neron scheitert in der 32. Min. frei vor dem TW stehend nur knapp. Dann bekamen die Gäste immer mehr Spielanteile und kamen auch zu Chancen. Einen Gewaltschuss aus großer Entferung kann der wieder einmal starke TW Luis noch über die Torlatte lenken. Als auch er Minuten später schon geschlagen ist, rettet Cedric mit einem Befreiungsschlag fast von der Torlinie. Als bereits alle Asper Zuschauer den Schlusspfiff mit einem knappen 1:0 herbei sehnten kam der Auftritt der „Zaubermaus“ Captain Noah W. Auf der linken Seite ließ er mit seinem starken linken Fuß auf engstem Raum alles stehen was sich ihm in den Weg stellte und bediente Kaan mit einem Zuckerpass den man kaum nachstellen kann, da in seiner Art fast einmalig. Locker und entspannt hielt Kaan den Schlappen hin und erzielte seinen zweiten Treffer. Gut gemacht. Mehr geht nicht. Zum letzten Vorrundenspiel geht es am nächsten Samstag zum Tabellenletzten. Auch dieses Spiel muss man hoch konzentriert angehen um keine böse Überraschung zu erleben.

Frage am Spielfeldrand: „Was haben Man City, Liverpool, Juve, Eisern Union und Aspe U13 gemeinsam?? Alle sind in ihrer Liga noch ungeschlagen.“

Herbstmeister 2018/19 der D-Junioren Bezirksliga Staffel 2: SV Werl-Aspe. (Das Foto stellte freundlicherweise der Trainer der U19, Martin Meyer, zur Verfügung). Krankheitsbedingt fehlten Luke und Lennart.

In beiden Bezirksliga Begegnungen behielten die Asper Mannschaften die Oberhand. Es waren nicht die besten Spiele der Saison, doch haben sich beide Mannschaften ihre Siege mit viel Einsatz mehr als verdient. Nicht nur in den 70 bzw. 60 Spielminuten am heutigen Samstag, sondern vorrangig mit ihren wöchentlichen drei Trainingseinheiten, zu denen für viele von ihnen noch eine vierte Einheit im Stützpunkt kommt. 12 der 16 D1-Spieler sind auch als Stützpunktspieler gefordert. Solch ein Aufwand für 11- bis 14-jährige Spieler, für Trainer und Eltern muß einfach belohnt werden. Heute war solch ein „Belohnungstag“, denn die D1 wurde mit 5 Punkten Vorsprung vorzeitig „Herbstmeister“ der Bezirksliga und die C1 erklomm zwischenzeitlich den 3. Tabellenplatz im Bezirk. Und das nachdem sie noch nach dem dritten Spieltag das Schlußlicht der Liga war. Glückwunsch an beide Teams. Ihr habt es euch mit viel Trainingseifer verdient.

C-Jugend Bezirksliga Staffel 2:
SVE Jerxen-Orbke II – SV Werl-Aspe 0:3

D-Jugend Bezirksliage Staffel 2:
SV Werl-Aspe – SVE Jerxen-Orbke 2:0

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Die größte Chance in Führung zu gehen vergaben die Asper durch einen verschossenen Strafstoß. Jonah zielte diesmal leider nicht so genau wie noch am Mittwoch bei seinem herrlichen Freistoßtor gegen Kaunitz. In der Halbzeitpause muss es eine deutliche Ansprache der Trainer Marcio Goncalves und Fabian Adamczyk gegeben haben. Wie ausgewechselt starteten die C-Junioren in den zweiten Spielabschnitt. 5 Minuten zwischen der 41. und 46. Min. sollten das Spiel entscheiden. 2x Max und 1x Alex machten mit ihren drei Toren alles klar. Danach beschränkte man sich auf das Verwalten des Ergebnisses. Das es jedoch bei der „Null“ blieb war vorrangig der Verdienst des wieder einmal super haltenden Tom im Asper Tor. Am kommenden WE steht das letzte Meisterschaftsspiel gegen SC Verl II an. Danach geht es am Sa. 15.12. in der ersten Runde des Westfalenpokals auf dem heimischen KR gegen den Landesligisten SF DFK Mastbruch.

Bericht der D2. Saisonauftakt gegen TuS Asemissen. Im Spiel gegen TuS Asemissen konnten wir einen tollen Einstand feiern und gewannen das Spiel mit 2:1. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam unsere D2 immer besser ins Spiel und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Das 1:0 nach 16min konnte Akin erzielen, nachdem der Ball zu kurz abgewehrt wurde, schoss er die Kugel aus 10m ins Netz. Anschließend konnten wir noch einige gute Tormöglichkeiten erspielen, die aber leider ungenutzt blieben. Dank einer starken Parade durch Stanley nach 26min, konnten wir mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte waren die Gäste nur noch aufs Kontern ausgelegt. Nach 36min hatten wir erst eine gute Möglichkeit durch Adam, der Torhüter parierte den Schuss bravourös, doch bei der anschließend Ecke klingelte es zum 2:0. Samet reagierte am schnellsten und traf aus kurzer Entfernung. Leider hielt die Führung nur drei Minuten. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft fiel das 1:2. Nach diesem Gegentreffer hielten wir die Abwehr sicher und ließen keine Torchance mehr zu. Wir hatten in der Schlussminute sogar noch die Möglichkeit die Führung auszubauen, leider traf Samet nur die Latte.

Anm. zum Spiel: Es kommt auf die Zielsetzung an. Bei Zielsetzung Kreisliga B war es ein gutes Spiel mit dem man in der Kreisliga B mithalten kann. Bei Zielsetzung Kreisliga A muss man realisieren, 1. HZ gutes Passspiel auch über die beiden Außenspieler (Samet stark!!!). In der 2. HZ. fehlte leider die Ordnung im Spiel. Wo der Ball war, waren auch fast alle Spieler. Das Spiel über die Außen fand nicht mehr statt, da auf diesen Positionen niemand stand. Eventuell bedingt durch Umstellungen?? Das man es besser kann, haben die Testspiele gezeigt.
W. Rüter

Im Gegensatz zu den beiden letzten Spielzeiten, in denen es zum Start Niederlagen gab, konnten die D1-Jun. ihre Bezirksligasaison 2018-19 mit einem Punktgewinn starten. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis in einem interessanten Auftaktspiel. Beide Mannschaften schossen nicht nur ein Tor und bekamen einen Punkt, sondern hatten jeweils auch ein Problem. Das Asper Problem hieß Francis, das der Gastgeber Kaan. Beide große, schnelle Stürmer, die mit viel Körpereinsatz Bewegung in die Begegnung brachten. Die Gastgeber-Trainer wollten vorsichtig wegen der guten Testspielergebnisse der Asper beginnen, erkannten jedoch schnell das ihr Team im ersten Spielabschnitt die bessere Spielanlage mit mehr Einsatzbereitschaft und Feldüberlegenheit hatte. Das Asper Mittelfeld funktionierte nicht, bzw. nur in begrenztem Umfang. Während die neu hinzugekommenen Spieler sich ausgezeichnet positionierten, war bei den „alten Hasen“ der Asper noch mächtig Sand im Getriebe. Dies gab auch die Anzahl der Chancen wieder. 18. Min. Halle schießt knapp am Tor vorbei. 19. Min. ein Schuss landet an der Unterkante der Asper Torlatte und springt wieder raus. 28. Min. nach einer Ecke köpft der Spieler der Gastgeber an die Torlatte des von Jason gehüteten Tores. Noch einmal Glück gehabt Aspe. So lange wie Merlin im Spiel war konnte man Francis noch gut kontrollieren. Da nicht viel aus dem Asper Mittelfeld kam, waren Neron und Kaan auf Einzelaktionen angewiesen. 24. Min. Kaan tankt sich durch und passt quer zu Atakan. Der Schuss ist zu schwach, kein Problem für den Fänger. 26. Min. Schuss von Kaan, den der TW sicher halten kann. 29. Min. Alleingang Cedric, quer zu Kaan, der Schuss wird von einem Abwehrspieler abgefälscht und streicht am Pfosten vorbei. Es war die größte Chance in HZ eins.

HZ 0:0

Auch zu Beginn der 2. HZ spielt Halle mit mehr Emotionen, beide Teams können sich anfangs keine guten Torchancen erspielen. Das Asper Spiel leidet etwas unter sehr vielen Wechseln, auch im Abwehrbereich. Die Folge, in der 45. Min. bekommen die Abwehrspieler die Kugel nicht aus der „verbotenen Zone“. Francis nutzt die Chance und erzielt mit einem Flachschuss ins lange Toreck die 1:0 Führung. Noah W., bis dahin nicht so effektiv wie gewohnt, spielt nun offensiver. Die Asper bekommen immer mehr Spielanteile und auch Torchancen. Eine, die eigentlich keine ist, nutzt Cedric in der 53. Min. zum 1:1 Ausgleich. Eine lang gezogene Flanke von der linken Seite landet über Freund und Feind und dem TW hinweg im Tor der Gastgeber. So geht es eben auch. Nun stürmen fast nur noch die Asper. Kaan vergibt nach zwei Alleingängen seine Chancen. Die größte hat dann kurz vor Spielende Jungspund Noah B., der eine Flanke 4m vor dem Tor volley nimmt, jedoch nur das Außennetz trifft.

Erster Eindruck zur neuen Saison: Das Team ist im Gegensatz zu den letzten beiden Spielzeiten ausgeglichener besetzt. Die neuen Spieler haben sich sehr gut integriert. Gegen Herringhausen, die einen der Meisterschaftsfavoriten, den VfL Theesen mit 1:0 besiegt haben, muss jedoch mehr kommen wenn man die Punkte am heimischen KR einfahren möchte. Es ist wieder einmal eine Liga mit fast nur Stützpunktspielern. Ein Beispiel, obwohl Lohe-Oeynh. 11 Stützpunktspieler hinzu bekommen hat, verlieren sie ihr Auftaktmatch gegen Jerxen-O. mit 1:6. Spannung pur ist angesagt und zwar an jedem WE. Das Ziel ist mindestens zwei Teams hinter sich zu lassen, um noch eine weitere Saison (2019-20), dann die vierte in Folge, in dieser Elite Liga spielen zu dürfen.

Samstag, 08.09.:

10.00h Wüsten 1 – E1   0:7

10.00h Bexterhagen 1 – F2  6:2

10.00h Ahmsen 1 – F1  0:7

11.00h Leopoldshöhe 1 – C2  0:15

11.00h D2 – Asemissen 1 (HB)  2:1

11.00h F3 – Lockhausen 2 (Retzen)  0:25

11.30h D4 – D3 (KR)  4:0

13.00h C1 – Kutenh./Todtenh. 1 (HB)  0:3

13.00h Oerlingh./Lipperr. 1 – E2   11:2

13.30h Halle 1 – D1  1:1

Sonntag, 09.09.:

11.00h B1 – Jerxen-Orbke 2 (KR)  1:2

13.00h WA II – Yunus Lemgo I (HB)  1:4

15.00h WA I – Brake I (HB)  3:2 (Bericht auf Lippe-Kick)

Bis fünf Minuten vor Spielende stand die Null. Auch Dank einer wieder einmal blitzsauberen Leistung der beiden Fänger Max-Ole und Stanley. Im zweiten Abschnitt wurde der Druck der Mennighüffener, die mit 5 Spielern aus ihrer letzten Bezirksligamannschaft antraten und einer der Anwärter auf die Meisterschaft sind, immer größer. Als Folge fiel das 0:1 im zweiten Nachschuss. Die größte Asper Chance vergaben Taylan und Alessio im Doppelpack als sie vor dem Gästetor zu lange zögerten. Insgesamt wieder einmal ein beherzter Auftritt der D2 gegen einen spielstarken Gegner, der wohl doch um das eine Tor besser war. Motivierend auf die Leistung wirkte der gestrige Mannschaftsabend des gesamten Teams in der „Mannschaftseigenen Soccer-Arena“.