Im zweiten Testspiel gelang der U17 der JSG Aspe-Retzen beim Bezirksligisten FC Kaunitz ein 4:2 Auswärtssieg. Großen Anteil am Ergebnis hat dabei Torwart Jonas, der durch starke Paraden den ein oder anderen Gegentreffer verhindert hat.

Nach verhaltenem Beginn war es der FC Kaunitz, der in der 7. Minute die Chance zur Führung hatte. Plötzlich stand der Angreifer am Fünfmeterraum frei vor Jonas, der mit einer starken Fußparade die Führung der Gastgeber verhinderte. Kaum zwei Minuten zeigte sich dann auch die JSG Aspe-Retzen gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Der Abschluss von Lennart ging aber am Tor vorbei.

Mit dieser Aktion übernahm Aspe-Retzen dann die Spielkontrolle und drückte den Gegner weitestgehend in die eigene Hälfte. Defensiv stand man gut und konnte die gegnerischen Angriffe frühzeitig blocken. In der 15. Minute war es Jonah, der mit einer Grätsche einen Steilpass abfing. Der Ball landete bei Alex, der diesen direkt durch die Verteidiger durch in den Lauf von Max spielte. Max konnte den Ball vor dem rausstürmenden Torwart vorbei legen und erzielte die Führung für Aspe-Retzen.

Durch zwei Doppelchancen hätte Aspe beinahe auf 2:0 erhöht. Ein Schuss von Lennart ging knapp am Tor vorbei und ein Strahl von Erik, der den Ball aus knapp 22 m auf das Tor zimmerte, prallte von der Unterkante der Latte ab. Während die Spieler auf Tor reklamierten, ließ der Schiedsrichter weiterspielen.

Nach gespielten 30 Minuten ließ die Physis der Gäste etwas nach und Kaunitz kam zu Chancen im Minutentakt, die Jonas mit starken Paraden vereiteln konnte. Mit einem 0:1 für Aspe-Retzen ging es in die Halbzeit.

Mit je zwei Offensiv- (Nelson für Ahmed, Tom für Alex) und Defensivwechseln (Bastian für Nico, Louis für Mika) ging es in die zweite Halbzeit. 

In der 48. Minute nutzte Kaunitz einen Konter über die rechte Seite zum Ausgleich. Den ersten Abschluss konnte Jonas noch parieren, beim anschließendem Abstauber war er dann machtlos. Hier hatte die Gäste-Abwehr ein wenig geschlafen.

Kaum eine Minute späte hätte Tom die Führung wieder herstellen können. Sein Schuss vom linken Strafraumeck verfehlte das Tor jedoch knapp. Mehr Erfolg hatte Max in der 51. Minute. Der FC Kaunitz versuchte einen Spieleaufbau über die Abwehr, Max war aufmerksam und sprintete im richtigen Moment in den Pass und konnte dann im 1:1 mit dem Torwart das 2:1 erzielen.

Das Spiel in der zweiten Halbzeit war recht ausgeglichen. Beide Mannschaften jetzt aber mit einigen Fehlern. Nach einem verunglückten Rückpass in der 66. Minute konnte Kaunitz den Ausgleich zu erzielen. Die Asper Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Auf der linken Seite tankten sich Lennart und Tom durch. Den Abschluss von Tom konnte der Kaunitzer Keeper nur zur Seite abklatschen – genau auf Max der mit einem Abstauer sein drittes Tor zum 3:2 für die JSG Aspe-Retzen erzielte.

Zum Schluss kamen dann noch einmal Nico (für Erik) und Alex (für Max) ins Spiel. Kurz vor Schluss spielte Tom einen starken Pass in den Strafraum auf Alex, der sich um seinen Gegenspieler drehte und wie einst Gerd Müller den Ball aus der Drehung zum 4:2 Endstand flach ins lange Eck schoss.