Samstag, 08.09.:

10.00h Wüsten 1 – E1   0:7

10.00h Bexterhagen 1 – F2  6:2

10.00h Ahmsen 1 – F1  0:7

11.00h Leopoldshöhe 1 – C2  0:15

11.00h D2 – Asemissen 1 (HB)  2:1

11.00h F3 – Lockhausen 2 (Retzen)  0:25

11.30h D4 – D3 (KR)  4:0

13.00h C1 – Kutenh./Todtenh. 1 (HB)  0:3

13.00h Oerlingh./Lipperr. 1 – E2   11:2

13.30h Halle 1 – D1  1:1

Sonntag, 09.09.:

11.00h B1 – Jerxen-Orbke 2 (KR)  1:2

13.00h WA II – Yunus Lemgo I (HB)  1:4

15.00h WA I – Brake I (HB)  3:2 (Bericht auf Lippe-Kick)

Bis fünf Minuten vor Spielende stand die Null. Auch Dank einer wieder einmal blitzsauberen Leistung der beiden Fänger Max-Ole und Stanley. Im zweiten Abschnitt wurde der Druck der Mennighüffener, die mit 5 Spielern aus ihrer letzten Bezirksligamannschaft antraten und einer der Anwärter auf die Meisterschaft sind, immer größer. Als Folge fiel das 0:1 im zweiten Nachschuss. Die größte Asper Chance vergaben Taylan und Alessio im Doppelpack als sie vor dem Gästetor zu lange zögerten. Insgesamt wieder einmal ein beherzter Auftritt der D2 gegen einen spielstarken Gegner, der wohl doch um das eine Tor besser war. Motivierend auf die Leistung wirkte der gestrige Mannschaftsabend des gesamten Teams in der „Mannschaftseigenen Soccer-Arena“.

Die neu zusammengestellte D2 spielte, besonders in der ersten Halbzeit, schon recht gut zusammen. 6 Spieler sind aus dem Kader der letzten D2 übrig geblieben, 11 Spieler aus der Asper E1 und mit Domenic und Enrico 2 Spieler aus der letzten Retzener E1 sind hinzugekommen. Nach vielen Wechseln zur Halbzeitpause merkte man, das man noch einige Zeit benötigt um als Team zusammen zu wachsen. Im ersten Abschnitt lief das Spiel, angetrieben von Malik und Nevio im Mittelfeld, recht gut. Samet sorgte für Gefahr vor dem Herforder Gehäuse. In der Abwehr konnte besonders Domenic und bis zu seiner Verletzung auch der gelernte TW Alex überzeugen. Mehrmals ergaben sich klare Chancen als die Asper Stürmer frei auf das Tor zu laufen konnten, ohne das diese Chancen genutzt wurden. Erst eine Einzelaktion von Nevio der sich über rechts gekonnt durch spielte brachte die 1:0 Führung. Im zweiten Spielabschnitt bekamen die Gastgeber mehr Spielanteile, das Asper Spiel war nach vielen Wechseln nicht mehr druckvoll genug. Das es letztendlich bei dem knappen Resultat blieb, war das Ergebnis einer sehr guten TW-Leistung, sowohl von Stanley in der ersten, wie auch von Max Ole in der zweiten Halbzeit, aber auch der Asper Fahrlässigkeit beim Ausnutzen der eigenen Chancen. Vorrangig sollte nun die Verwertung der Torchancen verbessert werden. Auch Stabi-Training wäre sinnvoll um auch körperlich besser dagegen halten zu können.

Samstag geht es im Heimspiel gegen den Bezirksliga Absteiger der letzten Saison VfL Mennighüffen. Nach den bisherigen Testspielergebnissen zu urteilen, eine wesentlich schwierigere Aufgabe. Nach einem weiteren Testspiel am Do. gegen Jerxen-Orbke 2 beginnt die Saison am Sa. 08.09. mit dem Heimspiel gegen Asemissen.