Ein paar Tage, ja sogar Wochen sind schon verstrichen. Die ganze Zeit ohne Training, ohne Spiel und ohne größere Treffen sowie ohne Spiele. Keiner weiß wie es nach den Osterferien weitergeht. Startet alles wieder normal? Wird es verlängert? Gibt es gelockerte Regeln? Zum heutigen Zeitpunkt kann dies noch niemand beantworten. Nächste Woche weiß man vermutlich mehr.

Der Vorstand möchte sich mit dem beigefügten Brief bei allen Mitgliedern bedanken und euch ein paar Worte über die aktuelle Situation übermitteln. Bleibt gesund! Auf das wir uns bald am und auf dem Platz wiedersehen!

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Kinder und Eltern, der Spiel- und Trainingsbetrieb für alle Mannschaften der JSG Aspe-Retzen und des SV Werl-Aspe wird ab sofort bis auf Weiteres eingestellt. Euer Vorstand

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum Ende der Osterferien einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.
„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“
Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschaftsspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt.
Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie die sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstigen Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff.
Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen.
„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders.
In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden.
Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich.
Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: www.flvw.de.

Rechtzeitig zur HKM Vorrunde, konnten sich unsere Jungs über einen neuen Trikotsatz freuen.

Das Trainerteam und die Spieler, bedanken sich herzlich bei der Firma HEKO und speziell bei Rainer Koch für die großzügige Unterstützung des Team.

Nicht nur die neuen Trikots glänzten.

Nein, auch das Team legte während des gesamten Turniers eine Glanzleistung hin.


Ohne Gegentor konnten alle Spiele gewonnen werden, was den souveränen Einzug in die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaften am 7.03.2020, bedeutete.

E1 – Holzhausen/Sylbach 5:0

E1 – TuS Asemissen 3:0

E1 – JSG Oerlinghausen/Lipperreihe 2:0

Heute gewann die E2 beim TUS Ahmsen. Die einmonatige spielfreie Zeit hat deutlich am Spielfluss gezehrt. Wir starteten überlegen aber nicht torgefährlich. Das 1:0-Gegentor durch einen Ahmser Konter weckte die Werl-Asper dann aber auf. Bis zur Pause drehten wir das Ergebnis auf 8:2. Einige gelungene Kombinationen führten zu den Toren. Im zweiten Abschnitt versuchten wir mehr mit Einzelaktionen. Der freie Mitspieler wurde zu oft übersehen. Trotzdem endete auch diese Halbzeit 8:2. Insgesamt bestimmt nicht unser bestes Spiel der Saison, Endstand 16:4, trotzdem genug für die Qualifikation für die Kreisliga B. 

Bis diese startet, geht es jetzt ersteinmal mit der Hallensaison weiter. Das kleinere Spielfeld und die vielen Ballaktionen für alle Spieler werden dabei helfen, unser Passspiel zu verbessern.

Gestern Abend spielte die E2 gegen die E1 der JSG Oerlinghausen Lipperreihe. Wiedereinmal erwischten wir lippischen Landregen während des gesamten Spiels. Dadurch wurde der Heerser Bruch zu einem tiefen Spielfeld, auf dem Kraft mindestens so wichtig war wie spielerische Qualitäten. Da hatte der durchschnittliche ein Jahr ältere Gegner Vorteile und führte zur Pause mit 0:4. Ärgerlich dass wir erneut drei Gegentreffer nach Ecken oder Freistössen fingen. Gut dagegen, dass wir aus dem Spiel heraus kaum Chancen zuliessen. 

Die zweite Hälfte war dann ausgeglichener. Wir erspielten uns auch einige Chancen und traffen das Aluminium. Trotzdem fiel zunächst das 0:5. Die E2-Spieler steckten aber nicht auf und kamen so noch zum verdienten Tor zum Endstand von 1:5.

Klasse war auch, zu sehen, dass die Spieler , die gestern nicht im Kader standen, trotz des Wetters eine volle Trainingseinheit durchgezogen haben. Damit werden wir uns auch in der langen Spielpause während der Herbstferien auf die weitere Saison vorbereiten.

Bei Fritz-Walter-Wetter unterlag die E2 heute gegen die durchweg ein Jahr älteren Gegner vom SC Bad Salzuflen mit 2:6.

Das Spiel begann auf beiden Seiten jeweils mit einem Lattenkracher. Danach konnten unsere Jungs spielerisch überzeugen und schossen eine 2:0-Führung heraus. Nur durch hohe, weite Freistösse wurde der SC torgefährlich. Leider schlugen zwei davon kurz vor der Halbzeit in unserem Tor ein.

Nach der Pause bei noch stärkerem Regen und tieferem Boden fiel es zusehend schwerer, sich gegen die körperlich stärkeren Gegenspieler Chancen zu erspielen. Gleich die erste Aktion führte zum 3:2 für die Gastgeber. Wieder ein Freistoß. Mutig versuchten wir, weiter nach vorne zu spielen. Dabei ergaben sich für den SC mehrere Kontermöglichkeiten, die unsere Defensivspieler mehrmals im letzten Moment vereiteln konnten. Kurz vor dem Ende erhöhten die Salzufler dann doch noch dreimal. Somit viel das Ergebnis entgegen der gezeigten spielerischen Leistungen deutlich zu hoch aus. Schade. Aber gerade in der ersten Hälfte hat die E2 viele sehr gute Aktionen gezeigt. Der Altersunterschied viel da gar nicht auf.

Kantersieg der 2010er gegen die Freunde vom TUS RW Grastrup-Retzen. Nach einem wechselhaften Saisonauftakt konnte die E2 das Spiel vom Beginn an
dominieren. Die Torgelegenheiten wurden heute einmal zielstrebig genutzt. Am Ende hatten sich 7 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eingetragen. Hinten brauchte unsere Torhüterin nur einmal eingreifen, wobei sie sicher zupackte. 

Trotzdem gab es noch viele Situationen, die besser hätten gelöst werden können. Wir können also in den nächsten Wochen beim Training noch ganz viele Dinge üben. Heute genießen wir aber erstmal den sonnigen Fußballtag.

Nicht nur! So sind die Seniorenteams voll in der Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Diese startet bereits mit einer großen Saisonauftaktfeier auf dem Heerser Bruch nächste Woche Samstag (10. August). Auch die Jugendmannschaften bzw. deren Trainer befinden sich in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit, denn weder Trainingsprogramm noch Testspiele kommen einem zugeflogen. Aber auch alle anderen in zweiter und dritter Reihe hinter den Mannschaften sind fleißig.

Denn hinter den Kulissen wird mächtig am „drum herum“ für die weiteren Programmpunkte des „100. Jahre SV Werl-Aspe“-Programmes gefeilt und gehämmert. Nicht nur der Saisonauftakt nächste Woche wirft seinen Schatten vorraus, sondern auch die 100. Sportwoche welche Anfang September einlädt (3. – 8. September). Am Wochenende vorher, am 31. August, finden auf dem Kunstrasen zwei große Jubiläumsfußballturniere statt. Denn nicht nur der SV Werl-Aspe wird 100, nein auch die Großgemeinde Bad Salzuflen wird bereits 50. Freut euch auch hier auf ein großes Rahmenprogramm auf dem Kunstrasen. Aber auch der große Festakt am 26. Oktober in der Aula Lohfeld ist in Vorbereitung. Mit Spannung wird auch die Festschrift erwartet an dem das Team fleißig tippt und alle Vorbereitungen zum Druck trifft. In wenigen Wochen ist Redaktionsschluss und dann geht diese in Druck. Wir sind gespannt.

Die diesjährige Jubiläumssportwoche ist wieder voll gepackt. Insbesondere das Wochenende bietet für alle etwas.

Gestartet wird am Dienstag mit verschiedenen Jugendspielen gefolgt vom Meisterschaftsspiel unserer Ersten. Am Mittwoch startet es wieder mit einigen Jugendspielen. Darauf folgt dann das traditionelle Spiel der Polizei gegen die Feuerwehr. Den Abschluss am zweiten Tag macht dann unsere AH, die im Spiel gegen Handball BS I zeigen möchte wie man den Ball am Fuß behält. Wie schon an den ersten beiden Tagen startet auch der Donnerstag mit verschiedenen Jugendspielen. Den Abschluss an diesem Tag macht dann unsere Zweite mit dem Meisterschaftsspiel. Der Freitag ist fest in Hand der Jugend. Wieder wird mit Jugendspielen gestartet. Das Partyzelt und -volk heizt dann ab 20 Uhr DJ Niklas Müller ein. An den letzten beiden Sportfesttagen wird es voll auf dem Platz. Gestartet wird am Samstag wieder mit der Jugend. Ab dem frühen Nachmittag findet parallel ein Hobbyturnier und ein Betriebsmannschaftsturnier statt. Am Abend geht es dann richtig rund und Hearing Fall wird mit uns zusammen den Platz zum Beben bringen. Die Karten sind nun bereits im Vorverkauf erhältlich. Die Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstellen der Volksbank Bad Salzuflen in Werl-Aspe, Schötmar und Bad Salzuflen sowie das Vereinsheim am Sportplatz Heerser Bruch.

Den Abschluss der Woche macht der Sonntag. Dieser beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst gefolgt von einem Platzkonzert des Spielmannszugs der Feuerwehr Detmold. Um 15.00 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm mit Sketchen von Loriot im Festzelt, dargeboten von der RETZER BÜHNE. Am Sonntag gilt bei allen Veranstaltungen: Eintritt frei

Der Top-Act an dem Wochenende ist die Live-Band Hearing Fall aus Jever. Sie bietet eine gute Mischung an Musik. Alles handgemacht und für jedes Alter ist etwas dabei. Seid gespannt und freut euch diese Live-Band am Heerser Bruch zu hören und mit ihr zu feiern.

Wer sich etwas einstimmen will, darf sich gerne die Facebook-Seite anschauen oder direkt den YouTube-Channel „durchhören“. Wir freuen uns auf diese Party!

Die Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstellen der Volksbank Bad Salzuflen in Werl-Aspe, Schötmar und Bad Salzuflen sowie das Vereinsheim am Sportplatz Heerser Bruch.

Bericht: Rainer Koch

Die Ausgangssituation vor der Anreise zum Meisterschaftsspiel gegen den TBV Lemgo war klar für das Team der E2 von Werl Aspe. Ein Sieg und die Meisterschaft ist am vorletzten Spieltag sicher.

In voller Mannschaftsstärke ist das Team nach Lemgo angereist, wohlwissend, dass nicht alle Spieler eingewechselt werden können.

Bei herrlichem Fussballwetter und voll motiviert ist das Team in Lemgo angekommen und hat noch vor dem Spiel die Gelegenheit genutzt, sich bei den Sponsoren und Eltern zu bedanken, welche zahlreich mit angereist waren um den SV Werl Aspe zu unterstützen.

Man merkte der Mannschaft an, dass es eines der wichtigsten Spiele der Saison sein wird. Ist doch der schärfste Konkurent, der VfB Mator punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz. 

Diese Nervosität merkte man den Spielern auch nach dem Anpfiff an.

Der Start war etwas holperig und man musste sich erstmal finden um richtig ins Spiel zu finden. Erst in der 11. Spielminute erlöste Enes mit dem Führungstreffer das Team und nun hatten die Spieler den Gegner auch klar im Griff und konnten viele tolle Kombinationen zeigen, die im Training immer wieder geübt wurden. Somit war der Titel zur Halbzeit bei einem Halbzeitergebnis von 1:5 für den Werl Aspe zum Greifen nahe.

Wohlwissend, dass man konzentriert weiterspielen musste, kam das Team immer besser ins Spiel und hat bei hohen Temperaturen eine unvorstellbare Laufleistung gezeigt.

Der Gegner war durch die stark aufspielenden Asper scheinbar beindruckt und konnten dem ständig weiter steigenden Druck jetzt nicht mehr standhalten. Das Endergebnis von 1:14 unterstreicht dies und die E2 des SV Werl Aspe zeigt deutlich, dass sie zurecht Kreismeister der Kreisliga B 2019 geworden ist.

Torschützen: Enes(11.,50.), Yigit(14.,44.), Felix(16.,22.), Kjell(25.,37.), Hussein(27.), Arda(28.,50.), Efe(39.,45.,31.)

Kader: Jason, Erkay, Yigit, Felix, Kjell, Arda, Mehmet, Hussein, Til, Judi, Efe, Mete, (Noah urlaubsbedingt nicht dabei)

E-Jugend beim Spatzenberg-Cup ausgeschieden

Die E-Jugend des SV Werl-Aspe ist beim Spatzenberg-Cup in Löhne am Samstag, 22. Juni, schon in der Vorrunde ausgeschieden. Für die U-11, die eigentlich als D4 spielt, reichte es in sechs Spielen trotz weitgehend starker Abwehrleistungen nur zu zwei Punkten. Dennoch kehrten Trainer und Mannschaft von dem hervorragend organisierten Turnier zufrieden heim.

Nach erfolgreicher Qualifikation am Sonntag zuvor blieb der Erfolg beim Hauptturnier mit einigen namhaften Mannschaften aus. Am Ende war es der undankbare 13. Platz. Nur die ersten zwölf Teams spielten am Sonntag die Endrunde. Dennoch genossen die Spieler und Trainer es, bei dem Turnier dabei zu sein und unter anderem gegen Werder Bremen, MSV Duisburg und FC Ingolstadt zu spielen. Gegen den VfR Wellensiek und den MSV Duisburg hielt das Abwehrbollwerk auch zwölf Minuten stand, so dass es in der ersten Gruppenphase für zwei Punkte reichte. In der Offensive konnten die Werl-Asper sich aber nie ernsthaft durchsetzen. Das besserte sich auch in der zweiten Gruppenphase nicht. Erst in der letzten Partie gelang der erste und einzige eigene Torerfolg, aber weitere Punkte kamen nicht mehr hinzu.

Allerdings waren sich Spieler, Eltern und Trainer einig, dass das Turnier vorbildlich organisiert war und sich die Teilnahme gelohnt hat – ganz anders als zwei Tage zuvor beim U-11 PT Sports Juniorcup in Verl.