Es ist endlich so weit. Wir starten mit einigen Teams bzw. Trainingsgruppen wieder mit dem Freilufttraining. Alle Bestimmungen und Maßnahmen sind in unserem Vorstands-, Trainer- und Betreuerstab verinnerlicht und umgesetzt, so dass wir endlich wieder unter den aktuellen Auflagen und Abstandsregeln trainieren können. Heute startet die erste Gruppe mit dem „Training“. Es wird nicht viel mit dem klassischen Training, wie man es kennt, zu tun haben, dennoch wird es eine abwechslungsreiche und kontaktfreie Einheit werden. Morgen steigen dann die nächsten Gruppen ein. Neben den Junioren starten auch dann die Senioren wieder.

Da Abstand alleine nicht ausreicht die Verbreitung des Virus einzudämmen hat der SV WA ein Hygienekonzept erstellt und bittet dringends sich an dieses zu halten. Alle wichtigen Informationen haben wir euch unten zusammengestellt. Bei Fragen steht das Vorstandsteam euch gerne zur Verfügung.

Es ist endlich so weit. Wir starten mit einigen Teams bzw. Trainingsgruppen wieder mit dem Freilufttraining. Alle Bestimmungen und Maßnahmen sind in unserem Vorstands-, Trainer- und Betreuerstab verinnerlicht und umgesetzt, so dass wir endlich wieder unter den aktuellen Auflagen und Abstandsregeln trainieren können. Heute startet die erste Gruppe mit dem „Training“. Es wird nicht viel mit dem klassischen Training, wie man es kennt, zu tun haben, dennoch wird es eine abwechslungsreiche und kontaktfreie Einheit werden. Morgen steigen dann die nächsten Gruppen ein. Neben den Junioren starten auch dann die Senioren wieder.

Da Abstand alleine nicht ausreicht die Verbreitung des Virus einzudämmen hat der SV WA ein Hygienekonzept erstellt und bittet dringends sich an dieses zu halten. Alle wichtigen Informationen haben wir euch unten zusammengestellt. Bei Fragen steht das Vorstandsteam euch gerne zur Verfügung.

Ein paar Tage, ja sogar Wochen sind schon verstrichen. Die ganze Zeit ohne Training, ohne Spiel und ohne größere Treffen sowie ohne Spiele. Keiner weiß wie es nach den Osterferien weitergeht. Startet alles wieder normal? Wird es verlängert? Gibt es gelockerte Regeln? Zum heutigen Zeitpunkt kann dies noch niemand beantworten. Nächste Woche weiß man vermutlich mehr.

Der Vorstand möchte sich mit dem beigefügten Brief bei allen Mitgliedern bedanken und euch ein paar Worte über die aktuelle Situation übermitteln. Bleibt gesund! Auf das wir uns bald am und auf dem Platz wiedersehen!

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Kinder und Eltern, der Spiel- und Trainingsbetrieb für alle Mannschaften der JSG Aspe-Retzen und des SV Werl-Aspe wird ab sofort bis auf Weiteres eingestellt. Euer Vorstand

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum Ende der Osterferien einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.
„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“
Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschaftsspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt.
Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie die sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstigen Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff.
Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen.
„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders.
In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden.
Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich.
Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: www.flvw.de.

Die D2 hat auch ihr letztes Spiel in der Kreisliga B gewonnen und sich damit für die Kreisliga A qualifiziert. Am vorletzten Spieltag reichte eine durchschnittliche Leistung, um den SC Bad Salzuflen mit 5:0 zu besiegen. Am letzten Spieltag ist die D2 spielfrei.

Nach sechs Siegen und einem Unentschieden gegen Bexterhagen/Lockhausen steht die D2 nun an der Tabellenspitze. Nur Bexterhagen/Lockhausen kann dem Team die Meisterschaft noch streitig machen. Dazu müssten sie aber einen 25-Tore-Vorsprung in den letzten beiden Spielen noch aufholen.

Die D2 hat am Mittwoch einen großen Schritt in Richtung Kreisliga A gemacht. Die Mannschaft besiegte den zuvor verlustpunktfreien TuS Asemissen mit 3:0.

Von Beginn an entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Über 60 Minuten ließ die Werl-Aspeer Mannschaft keinen einzigen gefährlichen Torabschluss des Gegners zu. Auf der anderen Seite gab es genügend Gelegenheiten, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Die D2 hat die TSG Holzhausen-Sylbach mit 18:1 besiegt. Von der ersten Minute an zeigte die Mannschaft auf dem Kunstrasen im Schulzentrum Aspe die richtige Einstellung, es gelangen viele schöne Spielzüge und einige sehenswerte Tore.

Am Mittwoch nach den Herbstferien folgt nun das möglicherweise vorentscheidende Spiel um die Qualifikation zur Kreisliga A. Dann geht es erneut auf den Kunstrasen gegen die Mannschaft des TuS Asemissen, die noch ohne Verlustpunkt ist.

Nach vier ungefährdeten Siegen mit 48:1 Toren wartete am Mittwochabend der erste Prüfstein auf die D2 in der Kreisliga B. Bei der JSG Bexterhagen-Lockhausen erreichte die Mannschaft ein torloses Unentschieden. Die beiden Teams neutralisierten sich über weite Strecken im Mittelfeld. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte Bexterhagen, als dem SV Werl-Aspe der Pfosten zur Seite stand. Im zweiten Spielabschnitt war die D2 etwas stärker. In der Endphase kamen aber beide Mannschaften noch zu guten Torchancen, die jedoch jeweils von den Torhütern vereitelt wurden.

Die D2 hat auch ihr viertes Saisonspiel gewonnen. Auf dem neuen Kunstrasen in Lemgo-Brake behielt die Mannschaft mit 8:1 gegen den TuS Brake die Oberhand. Eine Halbzeit lang lief der Ball sehr gut durch die eigenen Reihen, und es wurden zahlreiche Torchancen herausgespielt. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel fahriger, und die Angriffe waren nicht mehr so zielstrebig. Auch die Abwehraktionen waren nicht mehr so überzeugend. Prompt musste der Werl-Asper Torhüter zum ersten Mal in dieser Saison hinter sich greifen. Dennoch verteidigte die Mannschaft dieTabellenführung in der Kreisliga B.

Die D2 hat am Samstag auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen. Der SV Wüsten wurde mit 20:0 besiegt. Dabei trugen sich sämtliche Asper Spieler in die Torschützenliste ein. Die Gäste aus Wüsten kamen lediglich zu einem einzigen Torabschluss in der 50. Minute, ansonsten dominierte die Heimmannschaft nach Belieben.

Die D2 ist am Samstag mit einem deutlichen Sieg in die Kreisliga-B-Saison gestartet. In Ahmsen gewann die Mannschaft mit 11:0. Zwar dauerte es bis zu 10. Minute, ehe es zu den ersten Torabschlüssen kam. Doch spätestens mit dem dritten Tor, das zügig nach der Halbzeitpause fiel,  brachen alle Dämme. Die D2 ließ Ahmsen gar nicht mehr zu Entlastungsangriffen kommen und siegte deutlich, wobei sich sechs Spieler in die Torschützenliste eintrugen.