Es ist endlich so weit. Wir starten mit einigen Teams bzw. Trainingsgruppen wieder mit dem Freilufttraining. Alle Bestimmungen und Maßnahmen sind in unserem Vorstands-, Trainer- und Betreuerstab verinnerlicht und umgesetzt, so dass wir endlich wieder unter den aktuellen Auflagen und Abstandsregeln trainieren können. Heute startet die erste Gruppe mit dem „Training“. Es wird nicht viel mit dem klassischen Training, wie man es kennt, zu tun haben, dennoch wird es eine abwechslungsreiche und kontaktfreie Einheit werden. Morgen steigen dann die nächsten Gruppen ein. Neben den Junioren starten auch dann die Senioren wieder.

Da Abstand alleine nicht ausreicht die Verbreitung des Virus einzudämmen hat der SV WA ein Hygienekonzept erstellt und bittet dringends sich an dieses zu halten. Alle wichtigen Informationen haben wir euch unten zusammengestellt. Bei Fragen steht das Vorstandsteam euch gerne zur Verfügung.

Es ist endlich so weit. Wir starten mit einigen Teams bzw. Trainingsgruppen wieder mit dem Freilufttraining. Alle Bestimmungen und Maßnahmen sind in unserem Vorstands-, Trainer- und Betreuerstab verinnerlicht und umgesetzt, so dass wir endlich wieder unter den aktuellen Auflagen und Abstandsregeln trainieren können. Heute startet die erste Gruppe mit dem „Training“. Es wird nicht viel mit dem klassischen Training, wie man es kennt, zu tun haben, dennoch wird es eine abwechslungsreiche und kontaktfreie Einheit werden. Morgen steigen dann die nächsten Gruppen ein. Neben den Junioren starten auch dann die Senioren wieder.

Da Abstand alleine nicht ausreicht die Verbreitung des Virus einzudämmen hat der SV WA ein Hygienekonzept erstellt und bittet dringends sich an dieses zu halten. Alle wichtigen Informationen haben wir euch unten zusammengestellt. Bei Fragen steht das Vorstandsteam euch gerne zur Verfügung.

B1 Jugend JSG Aspe-Retzen Saison 2019/2020

„Abbruch der laufenden Saison 2019-20 auf Grund der Covid-19 Pandemie mit Wertung für die Saison 2020-21“. So lautete das einstimmige Ergebnis der Videokonferenzen im Westfälischen Fußball-Juniorenbereich am letzten Wochenende. Im einzelnen bedeutet das. Bei den überkreislichen Spielklassen gibt es Aufsteiger, aber keine Absteiger. Die 29 Kreise in Westfalen können je Alterstufe von A- bis D-Jun. einen Aufsteiger benennen, da die sonst üblichen Aufstiegsrunden nicht durchgeführt werden können. Hierfür können alternativ abgeschlossene Hinrundentabellen oder die aktuelle Tabelle mit Quotientenregelung angesetzt werden. Der FLVW wird die Bezirksliga Gruppen neu ordnen und durch zusätzlich Gruppen ergänzen.

Da unsere B1-Junioren (JSG Aspe-Retzen) sowohl verlustpunktfreier Herbstmeister wie auch verlustpunktfreier, aktueller Tabellenführer mit bisher 15 Siegen in der Kreisliga A sind, bedeutet dies die B1 der JSG Aspe-Retzen wird in der nächsten Saison in der Bezirksliga an den Start gehen. Die Jungs der Jahrgänge 2004 und 2005 werden dann gemeinsam mit dem neuen Trainer-Trio Rainer Koch, Nurullah Palamut und Ergün Ünal alles daran setzen nach den C- und D-Junioren die Bezirksligazugehörigkeit auch für die B-Junioren langfristig zu sichern. Wir freuen uns und sind stolz darauf beim SV Werl-Aspe bzw. bei der JSG Aspe-Retzen im Juniorenbereich nun in drei von vier Altersstufen überkreislichen Fußball anbieten zu können.

Nicht ganz so eindeutig sieht es im Kreis Lemgo bei den übrigen Altersstufen A-, C- und D-Junioren aus. Hier hat der Kreisjugendausschuss bis zum 05. Mai die Möglichkeit einen Bezirksligaaufsteiger zu bennen.

gez.: Jugendleitung SV Werl-Aspe.

Glückwunsch an die B1 (Jg. 2003 und 2004) zum Aufstieg in die Bezirksliga mit 45 Punkte und 130:16 Tore aus 15 Spielen.

Ein paar Tage, ja sogar Wochen sind schon verstrichen. Die ganze Zeit ohne Training, ohne Spiel und ohne größere Treffen sowie ohne Spiele. Keiner weiß wie es nach den Osterferien weitergeht. Startet alles wieder normal? Wird es verlängert? Gibt es gelockerte Regeln? Zum heutigen Zeitpunkt kann dies noch niemand beantworten. Nächste Woche weiß man vermutlich mehr.

Der Vorstand möchte sich mit dem beigefügten Brief bei allen Mitgliedern bedanken und euch ein paar Worte über die aktuelle Situation übermitteln. Bleibt gesund! Auf das wir uns bald am und auf dem Platz wiedersehen!

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Kinder und Eltern, der Spiel- und Trainingsbetrieb für alle Mannschaften der JSG Aspe-Retzen und des SV Werl-Aspe wird ab sofort bis auf Weiteres eingestellt. Euer Vorstand

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum Ende der Osterferien einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.
„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“
Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschaftsspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt.
Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie die sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstigen Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff.
Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen.
„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders.
In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden.
Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich.
Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: www.flvw.de.

Die B-Jugend der JSG Aspe-Retzen ist weiter auf Erfolgskurs. Im Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten überzeugte die JSG mit einem gefälligem Kombinationsspiel und konzentrierter Defensivarbeit. Lediglich die Chancenauswertung hätte in der ersten Halbzeit etwas besser ausfallen können. So ging es mit einer 2:0 Führung in die Kabinen. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hausherren schnell auf 5:0, danach ließ die JSG Aspe-Retzen die Zügel etwas schleifen und die Gäste aus Donop-Voßheide übernahmen zeitweise die Spielkontrolle. Nach einer kurzen Verschnaufpause zeigten die Gastgeber aber doch noch ein paar schöne Spielzüge und erzielten drei weitere Treffer zum 8:0 Endstand.

Trübes Novemberwetter am Dienstagabend war die Kulisse für das Spitzenspiel in der B-Jugend Kreisliga A. Die JSG Aspe-Retzen war zu Gast auf dem Kunstrasen in Asemissen.

Die Gastgeber von der JSG Asemissen/Leopoldshöhe waren von Beginn an bissig und setzen den Spitzenreiter mit Pressing und gutem Stellungsspiel unter Druck. Zwar war Aspe-Retzen feldüberlegen, konnte sich aber nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor vorarbeiten. Nach einer Ecke erzielte Nico das 0:1 für die Gäste. Für Sicherheit und Ruhe in den Aktionen sorgte dies aber nicht. Im Gegenteil – Asemissen/Leopoldshöhe blieb mit Nadelstichen immer gefährlich. Gianni im Tor musste bewahrte seine Farben bei einem Konter zunächst noch erfolgreich vor dem Ausgleich, war aber kurz vor der Pause machtlos. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann fast mit einem Paukenschlag. Die Gastgeber hatten Abwehr und Torwart schon ausgespielt, als in letzter Sekunde noch ein Asper-Retzener Abwehrbein den Ball vor der Torlinie klären konnte. Danach bot sich ein Bild wie in der ersten Halbzeit. Aspe-Retzen feldüberlegen, aber ohne wirklich zwingende Chancen, Asemissen/Leopoldshöhe bei Kontern immer gefährlich.

In der 72. Minute fiel dann der erlösende Treffer für Aspe-Retzen. Einen 20-Meter-Freistoß von Lukas konnte vom Torwart nur zur Seite geklärt werden, wo ihn Jonah mit einem Abstauber zum 2:1 über die Linie drückte. Vier Minuten vor Schluss nahm Alex Löwen einen langen Diagonalball aus der eigenen Hälfte auf und lief seinem aufgerückten Bewacher davon und machte mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Der Tabellenzweite von der JSG Asemissen/Leopoldshöhe zeigte über die gesamte Spielzeit ein engagiertes Spiel, setze Aspe-Retzen mit gutem Pressing unter Druck und hätte sich einen Punkt durchaus verdient. Die Gäste vom Heerser Bruch müssen mehr Ruhe in ihre Aktionen bringen und vor allen Dingen die einfachen Pässe konzentrierter spielen.

Am Mittwochabend war die B1 zu Gast bei der JSG Lieme / Hörstmar / Leese, die als 9er Mannschaft in der Liga antritt. Im ungewohnten 3-3-3 wurde es ein schwerer Gang für Aspe-Retzen. Zwar konnte man zunächst mit 2:0 in Führung gehen, stellte sich dann aber ungeschickt an und ermöglichte den Gastgebern kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit waren es dann zwei Fernschüsse die letztendlich die Entscheidung für Aspe-Retzen brachte. Nach vier Spielen steht somit die volle Punktausbeute auf dem Habenkonto. Am Samstag geht es nun ins vereinsinterne Duell gegen die B2.

Wenn man vorne seine Torchancen nicht rein macht, wird man hinten irgendwann bestraft. Diese alte Fußballweisheit bewahrheitete sich am Mittwochabend im Pokalspiel gegen den Bezirksligisten TBV Lemgo. Am Ende verlor die JSG Aspe-Retzen unglücklich mit 1:2.

Die JSG Aspe-Retzen wollte von Beginn an den Ton angeben und versuchte das Spiel zu machen. Gegen die kompakt stehende Defensive kamen aber zu wenig Ideen und das Spiel wurde nicht schnell genug gemacht. Ungenauigkeiten im Spielaufbau luden die Gäste zudem zu gefährlichen Gegenstößen ein, die vor dem Tor allerdings harmlos verpufften.

Nach 10 Minuten gab es einen Freistoß für Lemgo, 27m halb links vor dem Tor. Mit einem feinen Kniff ließ Lemgo die Abwehr der JSG alt aussehen. Der Ball wurde unter der hochspringenden Mauer durchgespielt und dann vom Stürmer problemlos in den Maschen versenkt.

In der Folge drängte Aspe-Retzen auf den Ausgleich, zwei hundertprozentige Torchancen durch Nico und Erik konnten aber nicht verwertet werden. Kurz vor der Halbzeit kam Aspe-Retzen dann durch einen Elfmeter zum verdienten Ausgleich. Ole wurde im Straftraum gefoult, Alex P verwandelte sicher.

In der zweiten Halbzeit weiter Aspe-Retzen am Drücker. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Ole frei auf den Torwart zu lief, den Ball aber nicht am Torwart vorbei brachte. Die anschließende Ecke brachte noch einmal Gefahr. Erik kam frei zum Kopfball, setzte den Ball aber knapp neben das Tor.

Etwas auf dem Nichts dann der Führungstreffer für Lemgo. In einem hart geführten Zweikampf ging der JSG-Spieler zu Boden. Der Lemgoer Stürmer legte sich daraufhin den Ball mit dem Arm vor und konnte alleine auf das Tor zulaufen und das Tor erzielen. Das klare Handspiel wurde zum Ärger der Spieler und Zuschauer vom Schiedsrichter nicht geahndet.

Aspe-Retzen versuchte nun noch mehr Druck aufzubauen, was gegen die tief stehende Abwehr nicht immer gelang. Zu ungenau wurden viele Bälle gespielt. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten für die Gastgeber. Zwei Mal wurde Max im Strafraum beim Abschluss massiv behindert und zu Boden gerissen. Auch hier blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm.

Durch einen Konter dann fast die Entscheidung für Lemgo. Philipp im Tor konnte den ersten Schuss abwehren, den Nachschuss kratzte dann Erik von der Linie. Auch Max hatte noch eine gute Gelegenheit. Schön spielte er den Torwart aus und schoss dann den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor. Auch hier konnte der Abwehrspieler so eben noch für den geschlagenen Keeper das Leder vor der Linie klären.

Nach 5 Minuten Nachspielzeit war es dann vorbei. Lemgo profitiert von einer starken Defensive und davon, dass der Schiedsrichter ein klares Handspiel nicht ahndet. Am Ende steht eine unglückliche 1:2 Niederlage für die JSG Aspe-Retzen.

Nach dem zerfahrenen Auftritt gegen Salzuflen, präsentierte sich die B1 am späten Samstagnachmittag mit einer, zumindest in der ersten Halbzeit, bärenstarken Leistung auf dem Jahnplatz des TBV Lemgo. Konzentriert, bissig und hoch motiviert setzen die Gäste den bisherigen Tabellenführer von Beginn an unter Druck und erzielten bereits nach nicht einmal zwei gespielten Minuten das 1:0.

In der Folgezeit drückte die JSG Aspe-Retzen den Gegner weiter in die eigene Hälfte und ließ auch nach hinten nichts zu. Auch Dank Gianluca, der zwei Mal aufmerksam mit spielte und vor dem Gegner den Ball klärte. Bis zur Halbzeit erzielte die JSG noch fünf weitere Tore, teils nach schönen Kombinationen.

In Hälfte zwei wurde dann ein Gang zurück geschaltet. Die Angriffe wurden nicht mehr ganz so zielstrebig ausgespielt und Lemgo bekam mehr Zugriff. Nach dem zwischenzeitlichen 7:0 gelang Lemgo noch der Ehrentreffer. Gegen Ende der Partie drehte die JSG Aspe-Retzen noch einmal auf, erzielte weitere Treffer und mit dem Schlusspfiff sogar noch das 10:1 und löst damit Lemgo II als Tabellenführer ab.

Kommenden Mittwoch geht es dann im Pokal wieder gegen den TBV Lemgo – dann auf dem heimischen Kunstrasen aber gegen die Bezirksligamannschaft.

Die B1 der JSG Aspe-Retzen hatte am Mittwochabend im Nachbarschaftsderby den SC Bad Salzuflen zu Gast. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich in den ersten 5 Minuten vier hochkarätige Torchancen, die aber alle zu unkonzentriert abgeschlossen wurden und teils etwas kläglich vergeben wurden. 

In der 10. und 12. Spielminute zeigte Ole wie man es richtig macht und brachte seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. 

Die Gäste aus Salzuflen ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und setzten die Asper beherzt unter Druck. Da diese zudem noch einen Gang runter schalteten und in dieser Phase sehr behäbig agierten, nutzte Salzuflen einen technischen Fehler in der Abwehr und verkürzte auf 1:2. Der SC nun mit Oberwasser und die JSG weiter unkonzentriert und behäbig. Erst kurz vor der Halbzeit gelang der Heimmannschaft wieder etwas Zählbares und Hamza stellte auf 3:1. 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Aspe nicht die gewohnte Leistung abrufen. Unkonzentriert im letzten Pass, fahrig in der Ballannahme und zu ballverliebt – so konnte Salzuflen mit Glück und viel Einsatzbereitschaft das Spiel weiter offen halten. 

Etwas aus dem Nichts fielen dann wieder – wie in Halbzeit eins – nach 10 und 12 Minuten durch Tim und Alex L. die nächsten Treffer für Aspe. 

Mitte der zweiten Halbzeit ließen dann bei den Gästen die Kräfte nach. Die JSG spielte nun den ein oder anderen Spielzug besser aus, so dass sich 2x Alex L, 2x Freddy und Alex P. noch in die Torschützenliste eintragen konnten. 

Trotz des am Ende mit 10:1 klarem Endergebnis war es kein gutes Spiel. Zu viele Chancen wurden leichtfertig vergeben, im Spielaufbau zu behäbig und ballverliebt. Lediglich die Abwehr hatte die Partie meistens gut im Griff und zeigte eine solide Leistung.