Trübes Novemberwetter am Dienstagabend war die Kulisse für das Spitzenspiel in der B-Jugend Kreisliga A. Die JSG Aspe-Retzen war zu Gast auf dem Kunstrasen in Asemissen.

Die Gastgeber von der JSG Asemissen/Leopoldshöhe waren von Beginn an bissig und setzen den Spitzenreiter mit Pressing und gutem Stellungsspiel unter Druck. Zwar war Aspe-Retzen feldüberlegen, konnte sich aber nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor vorarbeiten. Nach einer Ecke erzielte Nico das 0:1 für die Gäste. Für Sicherheit und Ruhe in den Aktionen sorgte dies aber nicht. Im Gegenteil – Asemissen/Leopoldshöhe blieb mit Nadelstichen immer gefährlich. Gianni im Tor musste bewahrte seine Farben bei einem Konter zunächst noch erfolgreich vor dem Ausgleich, war aber kurz vor der Pause machtlos. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann fast mit einem Paukenschlag. Die Gastgeber hatten Abwehr und Torwart schon ausgespielt, als in letzter Sekunde noch ein Asper-Retzener Abwehrbein den Ball vor der Torlinie klären konnte. Danach bot sich ein Bild wie in der ersten Halbzeit. Aspe-Retzen feldüberlegen, aber ohne wirklich zwingende Chancen, Asemissen/Leopoldshöhe bei Kontern immer gefährlich.

In der 72. Minute fiel dann der erlösende Treffer für Aspe-Retzen. Einen 20-Meter-Freistoß von Lukas konnte vom Torwart nur zur Seite geklärt werden, wo ihn Jonah mit einem Abstauber zum 2:1 über die Linie drückte. Vier Minuten vor Schluss nahm Alex Löwen einen langen Diagonalball aus der eigenen Hälfte auf und lief seinem aufgerückten Bewacher davon und machte mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Der Tabellenzweite von der JSG Asemissen/Leopoldshöhe zeigte über die gesamte Spielzeit ein engagiertes Spiel, setze Aspe-Retzen mit gutem Pressing unter Druck und hätte sich einen Punkt durchaus verdient. Die Gäste vom Heerser Bruch müssen mehr Ruhe in ihre Aktionen bringen und vor allen Dingen die einfachen Pässe konzentrierter spielen.