Sonntag, 27. Oktober 2019
SV WA II – TuS Ahmsen II 6:0 (4:0)
Pflicht erfüllt im 6-Punkte-Spiel! Mit weniger als 3 Punkten hätten wir uns nicht zufrieden gegeben. Schön auch, dass die Null auf unserer Seite stehen geblieben ist. Das war auch keine Selbstverständlichkeit, denn Ahmsen hatte mehrfach sehr gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer einzunetzen. Hier war häufig Fortuna auf unserer Seite. Aber nicht nur Ahmsen hatte Schwäche im Abschluss, sondern auch wir. Das mag man nicht glauben bei diesem Ergebnis, aber wir hatten wieder einmal Torchancen, die locker für 3 siegreiche Spiele ausreichend gewesen wären. 3 Punkte und die Null stehen aber nun nach diesem Spiel in unserem Buch und das ist das was am Ende zählt. Dieser Sieg war umso wichtiger, da auch Yunus gestern einen 3er eingefahren hat.
Kommen wir noch kurz zu den Toren. Den ersten Treffer platzierte Niklas Rehder per Kopf nach einem Eckball von Dennis Haugk auf den zweiten Pfosten sehr früh ein. Der am Pfosten stehende Ahmser haut über den Ball und scheiterte so mit dem letzten Klärungsversuch. Treffer Zwei, wieder durch Niklas, war ebenfalls nach einem Eckball. Ein wenig in Flippermanier landet der Ball vor seinen Füßen und er schließt platziert ab. Den dritten Treffer ging auf das Konto von Luca Emmerich. Leider kann ich hier nicht genau sagen wie es gefallen ist. War durch einen schnellen Spielzug in gute Abschlussposition gekommen und hat im 1-gegen-1 eingenetzt. Der Treffer Nummer 4 war der krönenden Abschluss des Spielzuges durch Timo Höke, der den Weg nach vorne suchte und von Julian Lindheim mustergültig angespielt wurde. So ging es in die Pause. Zu erwarten war, dass Ahmsen noch einmal einiges probieren wird um den Anschluss zu erhalten. So ergaben sich für uns auch einige Räume. Wir vergaßen aber ein wenig die Ordnung und wollten mit dem Kopf durch die Wand. So wurde häufig zu schnell und überhastet abgeschlossen. Leider gelangen uns nur noch zwei weitere Treffer durch Julian Lindheim. So belohnte er sich doch noch für seine Mühen in der ersten Hälfte.
Jetzt geht es Morgen in die nächste Trainingseinheit ehe es am Mittwoch bereits zum nächsten Meisterschaftsspiel kommt. Hier erwarten wir Hörstmar/Lieme II auf unserem Heerser Bruch. Anpfiff ist hier um 19 Uhr.