Die E-Jugend (eigentlich D4) hat beim PT Sports Juniorcup in Verl bei einem 48 Mannschaften starken Teilnehmerfeld einen respektablen 16. Platz belegt. 

Nur in der ersten Gruppenphase gegen den SC Paderborn (ein unglückliches 0:1) und in der zweiten Gruppenphase (ein leistungsgerechtes 0:2 gegen den späteren Finalisten RW Essen) gab es Niederlagen. Am Ende standen außerdem drei Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

Die teilweise guten Ergebnisse und das insgesamt recht positive Abschneiden konnte den Trainerstab aber nur bedingt erfreuen. Dafür wogen die negativen Aspekte des Turniers zu stark. Einerseits musste die Mannschaft von Spiel zu Spiel hetzen, um den straffen Spielplan erfüllen zu können. So blieb kaum Zeit, einen früheren Mitspieler, der nun für Arminia Bielefeld kickt, zuzugucken. Andererseits stieß den Werl-Aspern sauer auf, dass sie bei der Anmeldung verpflichtet wurden, zusätzlich zur Teilnahmegebühr in Höhe von 49 Euro weitere 77 Euro für ein Mittagessen zu bezahlen. Wie sich rund eine Woche vor dem Turnier herausstellte, sollte das Mittagessen eine Stunde vor Turnierbeginn eingenommen werden. Aus Werl-Asper Sicht also zur Unzeit, weswegen sie darauf verzichteten. Zu guter Letzt waren die Schiedsrichterleistungen ein Ärgernis, auch weil das Ergebnis unseres letzten Spiels falsch übermittelt wurde.

Aufgrund dieser Erfahrungen haben sich die Trainer entschlossen, von weiteren Turnierteilnahmen in Verl abzusehen.

Bericht: Trainerteam D4