Bei sommerlichen Temperaturen legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Im Minutentakt erspielten sich die Asper beste Torchancen, konnten aber letztlich keine davon nutzen. Die beste wurde im letzten Moment auf der Linie geklärt. In der 7. Minute konnte Max dann den Bann brechen und das 1:0 für Aspe erzielen. Nur eine Minute später erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Von der Grundlinie wurde der Ball gut in den Rückraum gespielt, wo ihn Nelson dann mit einem strammen Schuss im Netz der Gäste versenkte. Aspe bestimmte weiter das Spiel und schnürrte Lohe/Oeynhausen in der eigenen Hälfte ein. Nach Balleroberung im Mittelfeld hatte Jonah freie Schussbahn und drosch den Ball aus 25 Meter unter die Latte – 3:0 nach 10 Minuten. Schöner, zielstrebiger Fußball.

Kontraproduktiv für das Asper Spiel dann die Trinkpause. Der Faden war verloren und Lohe/Oeynhausen kam immer besser ins Spiel. Mit einem Aussetzer in der Defensive gab es dann auch noch ein Gastgeschenk, welches Lohe zum 1:3 Anschlusstreffer nutzen konnte. In der Folgezeit zitterte sich Aspe durch einige gefährliche Situationen.

Ein bisschen aus heiterem Himmel fiel das 4:1. Irgendwie kam der Ball im Strafraum zu Max, der ihn irgendwie am Torwart vorbei schob. Kurz vor der Halbzeit konnte Lohe dann noch einmal auf 2:4 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit verwaltete Aspe den Vorsprung und ließ bei Entlastungsangriffen wieder beste Chancen liegen. Im Gegenzug blieb Lohe/Oeynhausen immer wieder gefährlich. Einen weiteren Treffer konnte Nelson mit einer gewagten Grätsche im Strafraum so eben noch verhindern. Da bei den warmen Temperaturen die Kräfte der Gäste jetzt immer mehr nachließen, gelang es Aspe in der Schlussphase zunehmend besser, den Vorsprung zu verteidigen. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte dann Alex in der 68. Minute.

Damit spielt die Asper C-Jugend in der kommenden Saison das dritte Jahr in Folge in der Bezirksliga.