Jerxen-Orbke D1 – Werl-Aspe D1  0:3. Mit einigem Respekt fuhr man zum Tabellenvierten. Das dies nicht unbegründet war zeigten gleich die ersten Spielminuten. Die Gastgeber starteten mit gutem Passspiel hervorragend in die Begegnung, die Asper Abwehr wirkte zu Beginn ein wenig unkonzentriert, was sich jedoch schnell legte. Noah W. bekam im Mittelfeld immer mehr Zugriff auf das Spiel, die Abwehr um die wieder einmal sehr sichere Mitte mit Merlin und TW Luis hatte nun alles fest im Griff. In der 14. Min. tankte sich Neron auf halbrechts gekonnt durch, zog aus 18m mit  voller Wucht ab, traf den Pfosten und verschob diesen leicht nach hinten. Der Aufschlag soll selbst beim Fahrradhändler Hempelmann in Lage (5 Km) an der B239 noch „geklingelt“ haben. Der Abpraller kam Richtung Kaan der sich sagte „Was der kann, kann ich auch“ und gab dem Ball noch einaml die gleiche Wucht mit auf die Reise. Wie an einer Schnur gezogen rauschte die Kugel flach ins Jerxer Tor zur 0:1 Führung. Wer gedacht hatte das wars war im falschen Film. Zehn Minuten später legte sich Kaan bei einem seiner Sturmläufe den Ball zu weit vor. Eigentlich!!! Doch er konnte ihn nach Usain Bolt Sprint noch von der Torauslinie vors Jerxer Tor zu Atakan schlagen. Der gab dem Ball solch einen Drall, im Tennis spricht man von Topspin oder so ähnlich, das der Ball sich um den sehr guten TW Witember Skarupke drehte und dann durch dessen Hosenträger im Tor gelandet sein muß. Da wohl auch der daneben stehende Neron in Atakans „Zirkusnummer“ involviert gewesen sein muß, notierte der von der Aktion verwirrte Schiri Neron als Torschütze. 

HZ 0:2.

Die zweite Halbzeit spielte man routiniert mit sehr viel Übersicht runter. Noah W. traf mit einem klasse Heber neben und über den TW hinweg zum 0:3 Endstand. Es war ein sehr gutes Bezirksligaspiel von beiden Teams. Aspe mußte seine wohl beste Leistung der Rückrunde bringen um die Punkte einzufahren. Da natürlich auch die beiden Mitbewerber um die Meisterschaft ihre Spiele gewonnen haben, mußte die Entscheidung ein weiteres Mal, voraussichtlich bis zum letzten Spieltag, vertagt werden. Am kommenden Sa. hat das Team die Chance die magische 50 Punkte-Marke zu knacken und das im 21. Spiel!!!

Die Zukunft der D1

Der scheidende Trainer Lukas Tietjens (wechselt zum SV Rödinghausen) und der neue Trainer Janne Groenhagen (Student, kommt vom VfL Schildesche) haben gemeinsam mit Lukas Meise ganze Arbeit geleistet und können sechs Wochen vor dem magischen Datum 30.06. (letzter Wechseltermin) verkünden „Der U13-Bezirksliga Kader für die Saison 2019-20 steht“.

Der 17 Spieler umfassende Kader setzt sich erstmalig nur aus Altjahrgangspielern (Jg. 2007) zusammen. Natürlich sollen die 3 Spieler der jetzigen D1 (U13), TW Jason, Paul und Noah B. (gute Besserung nach Schlüsselbeinbruch), mit ihrer Bezirksligaerfahrung das Herzstück der neuen U13 bilden. Auf Vermittlung von Lukas stossen nun mit Mika (Herringhausen-E.) und Borislav (Theesen) zwei Spieler dazu die ebenfalls in der laufenden Saison bereits in einem Bezirksliga Kader stehen. Drei Spieler aus dem Kreis Bielefeld, einer aus dem Kreis Detmold, zwei aus dem Kreis Lemgo und 6 Spieler!! aus unserer D2 (Kreisliga A) komplettieren den Kader. Ein Novum für Werl-Aspe, 11 der 17 Spieler sind auch als „Kreisauswahlspieler“ aktiv, diesmal jedoch in vier!! verschiedenen Stützpunkten (LE, DT, HF, BI) am Ball. Trainingsbeginn 25.06., erstes Testspiel 29.06. gegen Theesen, erstmalig erforderlicher Fototermin für das Hochladen der Passfotos im DFBnet in der zweiten Trainingswoche. Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei Allen sehr groß.