Für ein starkes Spiel beim Tabellenführer Wellensiek kann sich die C1 letztlich nicht belohnen. Mit der einzig wirklich guten Chance im Spiel, erzielte Wellensiek in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer. 

Trainer Marcio Goncalves hatte seine Jungs gut eingestellt. Von der ersten Minute an gingen die Gäste ruhig und konzentriert zu Werke. Lediglich die Abspiele waren noch etwas ungenau. Der Tabellenführer zeigte nach der Hinspielniederlage deutlich Respekt vor den Aspern und verzichte auf aggressives Pressing. 

Aspe zeigte sich im Vergleich zu den letzten Spielen stark verbessert und könnte Wellensiek gut vom Tor weghalten. Lediglich durch Eckbälle wurde es etwas gefährlich. Nach vorne setzten die Gäste immer wieder gefährliche Nadelstiche und erspielten sich mehrere gute Chancen, die aber leider nicht genutzt werden konnten. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurden die Asper belohnt. Jannik erkämpfte im Mittelfeld den Ball und schickte Alex auf der rechten Bahn. Dieser ging bis zur Grundlinie durch und legte den Ball dann quer. Am langen Pfosten drückten hat dann Jonah zur Führung über die Linie. Gleichzeitig der Pausenstand. 

In der zweiten Halbzeit begann Wellensiek mit wütenden Angriffen auf das Asper Tor, standen höher und setzten die Gäste mehr unter Druck. Torchancen brachte das jedoch nicht. Nach einer verunglückten Abwehraktion gab es einen leichten Kontakt im Strafraum, den der Wellensieker Stürmer geschickt ausnutzte. Der fällige Elfmeter brachte in der 41. Minute den Ausgleich. 

Wellensiek drängte nun auf das zweite Tor. Bis auf zwei Halbchancen aber ohne Gefahr. Auch wenn die Kraft bei den Gästen nun merklich nachließ, blieben sie durch schnelle Gegenstöße immer gefährlich. 

In der Nachspielzeit dann doch der K.O. Schlag für Aspe. Nach einer eigenen Ecke bot man dem Gegner zu viel Raum und lud ihm zum Kontern ein und quasi mit der einzigen richtigen Torchance erzielte Wellensiek in der 2. Minute der Nachspielzeit das 2:1. 

Am nächsten Samstag geht es nun um 15 Uhr ins Derby gegen den TBV Lemgo.