Sa. 04.05. 13.30h D-Jun. Bezirksliga, Gr. 2  
SV Werl-Aspe (Pl. 1) – VfL Theesen (Pl. 2) , Kunstrasen SZ Aspe.

Als Max Weiser vor drei Jahren in der dritten Minute der Nachspielzeit in Bad Oeynhausen zum zweiten Mal einen Rückstand im letzten Aufstiegsrundenspiel (2:2) ausgleichen konnte, war der erstmalige Aufstieg einer Werl-Asper D-Juniorenmannschaft in die höchste Spielklasse ihrer Altersstufe perfekt. Coach Nico Wittmann hatte mit seinen Spielern der Jahrgänge 2003 und 2004 ein großes Wunschziel der Jugendabteilung verwirklicht. Vorausgegangen war das legendäre „Pleiten-, Pech- und Pannen-Spiel“ in Bad Driburg (2:2), das mit Zuhause vergessenem Equipment begann und mit dem Zaubertor von Alex Pape kurz vor Abpfiff versönlich endete, bei dem er die Kugel fast von der Eckfahne im Dribuger Tor versenkte. Und das ohne Windunterstützung.

Genau dieses Glück der damaligen Aufstiegsrunde benötigt die U13 auch am Samstag ab 13.30h im Heimspiel gegen den VfL Theesen, das spielstärkste Team der Liga, die auch in dieser Saison wieder einmal mit dem absolut bestem Torverhältnis (51:8), trotz 4 Punkte Rückstand auf unsere Jungs, überzeugen. In den letzten vier Jahren wurde Theesen dreimal Meister und einmal Vizemeister. Es sind nicht nur die beiden Westfalenauswahlspieler Chukwuka „Junior“ Nwakamma und Dimitrij Vassiliev die für viel Spielkultur auf dem Platz sorgen, vielmehr ist es die Ausgeglichenheit der gesamten Mannschaft die alle Teams der Liga vor große Probleme stellt.

Die Asper mit ihren Trainern Lukas Tietjens und Lukas Meise haben eine grandiose Hinrunde mit 9 Siegen und 2 Unentschieden (Tore 33:5), bedeutete Platz 1 der Hinrundentabelle, gespielt. Nach zu langer Hallenzeit lief es bisher in der Rückrunde etwas zähflüssiger. Trotzdem belegt man in der derzeitigen Rückrundentabelle noch Platz 3 hinter Rödinghausen und Theesen. Ein phantastisches Zwischenergebnis wenn man bedenkt das man jede Saison in dieser hochklassigen Liga als kleiner Verein lediglich mit der Zielsetzung „Klassenerhalt“ angeht und auch angehen muß. In der ersten Saison gelang dies nach einigem Zittern mit Platz 10 „einen Platz über dem Strich“,  in der zweiten Saison belegte man mit 31 Punkten (20 Spiele!) Platz 5, nun weist man  in der dritten Saison bereits 42 Punkte aus 17 Spielen auf und steht damit aktuell 4 Punkte vor den „Großen“ der Liga, Theesen und Rödinghausen.

Bemüht man den Spruch „Der Weg ist das Ziel“, haben Trainer und Spieler bisher alles richtig gemacht auf ihrem „Weg“. Für euren weiteren „Weg“ in der laufenden Saison, in der Meisterschaft, beim Kreispokal und beim internationalen Turnier in Italien wünschen wir euch viel Erfolg. Ein mega Erfolg wäre die mögliche Quali für die Endrunde der Westfalenmeisterschaft für die sich die beiden Erstplatzierten qualifizieren. Wir werden euch bestmöglichst unterstützen. Ihr habt es euch verdient. Gutes Spiel und viel Glück!!!

Anm.: Der KJA Lemgo stellt mit D-Jun. Staffelleiter Kai Hahn einen offiziellen Beobachter.

Tabelle:
1. Werl-Aspe 42 Pkt.
2. Theesen 38 Pkt.
3. Rödinghausen 38 Pkt.
4. Jerxen-Orbke 28 Pkt.