In den ersten 15min war unsere D2 deutlich überlegen und erspielte sich ein deutliches Übergewicht.

Doch mit dem ersten groben Schnitzer konnte die konterstarken Gastgeber das 1:0 erzielen.

Dies wirkte in den Köpfen der Spieler wie eine Valiumtablette. Der Bewegungsdrang wurde eingeschränkt und man versuchte mit hohen und weiten Bällen diesem Spiel Herr zu werden.

Doch genau dies war der falsche Weg, die Offensive verlor zu schnell den Ball, die Gegner kamen immer besser ins Spiel.

Dennoch konnte man mit dem 0:1 in die Pause gehen.

Direkt nach Wiederanpfiff fing man sich das 0:2.

Kick & Rush war jetzt an der Tagesordnung, ein aufbäumen bzw. die spielerischen Akzente wurde immer rarer.

Das Mittelfeld wurde damit komplett aus dem Spiel genommen, die Stürmer waren komplett auf sich alleine gestellt, teilweise gegen drei gegnerische Spieler.

Somit war das 0:3 die logische Konsequenz in diesem Spiel.

Ein Freistoss von der Mittellinie wurde direkt verwandelt. Auch hier konnte man die Lethargie förmlich durchschneiden, denn die Jungs waren mit den Köpfen nicht mehr auf dem Platz.

Für die Trainer heißt es jetzt, alles auf Null stellen und die spielerische Komponente wieder herauszuholen.

Denn diese Mannschaft zeichnet sich eigentlich über die spielerische Klasse aus!

Es gibt viel zu tun, man muss es nur anpacken!