Wie wichtig der Auswärtserfolg ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Zum ersten Abstiegsplatz sind es 6 zum Relegationsplatz 5 Punkte Abstand. Da sich auch Verl 2 und Jerxen 2 in einer aufsteigenden Form befinden geht es auch in den nächsten Spielen darum den Abstand zu den Abstiegsrängen möglichst noch zu vergrößern. Als nächste Aufgabe steht der ungewohnte Rasenplatz in Dielingen auf dem Programm.

Spielbericht:
Die Asper stiegen gut ins Spiel ein. In der 3. Minute verstolperte Ilyas die erste Chance drei Meter vor dem Tor. Besser machte er es dann in der 10. Minute. Im Nachsetzen gegen den vom TW zu kurz abgewehrten Ball erzielte er die Asper 0:1 Führung. In der folgenden Spielzeit sollte sein Name der meist genannte in der Sparkassen-Arena werden. Immer wieder wurde versucht alle Konter über ihn laufen zu lassen. Statt flach wurde er leider immer nur hoch und unkontrolliert angespielt. Dadurch war der Ball schnell wieder verloren.

Besser machten es die Gastgeber, aber nur bis zur Strafraumgrenze. Die Asper Abwehr war unsortiert und zu langsam gegen die schnellen Loher Stürmer. Gleich 7x standen die Loher Stürmer in der 12., 14., 16., 28., 30., 32. und 34. Min. im Strafraum vollkommen frei vor dem Asper Tor ohne Treffer zu erzielen!!! TW Tom machte einen guten Job. In der Zwischenzeit hatte Alex in der 22. Min. seine Chance, die eigentlich keine war, genutzt. Aus 35m hämmerte er die Kugel hoch ins Loher Tor. Da kam der kleine Fänger nicht dran. Nur eine Minute später stand wieder einmal ein Loher Stürmer vollkommen frei vor Tom. Die Gelegenheit wurde jedoch im Gegensatz zu den 7 anderen genutzt. Vom Innenpfosten des langen Ecks spang der Ball zum Anschlusstreffer der Gastgeber ins Netz. HZ 1:2.

Im zweiten Spielabschnitt war dann die Anzahl der Chancen auf beiden Seiten geringer. Im Mittelfeld konnten jetzt Nico, Alex und Jonah manchen Ball abfangen und viele Löcher stopfen. Ilyas hatte noch zwei Chancen, Nelson mit einem Gewaltschuss eine weitere. Die Asper Abwehrspieler wurden nun griffiger, ließen ihre Gegenspieler weniger Raum. Spannend wurde es noch einmal in der 3-minütigen Nachspielzeit. Erneut stand ein Loher Stürmer in der 72. Min. völlig frei vor TW Tom um den Ausgleichstreffer zu markieren. Tom konnte erneut abwehren, brachte den Ball schnell nach vorne. Da Ilyas nicht mehr im Spiel war, musste nun Lennart „um sein Leben laufen“. Gleichzeitig mit dem herauslaufenden TW erreichte er noch außerhalb des Strafraums den Ball. Nach dem „Presschlag“ trudelte die Kugel irgendwie Alex vor die Füße. Nachdem er mit einer Körpertäuschung seinen Gegner ausgespielt hatte, schlenzte er den Ball aus 20m gekonnt zum 1:3 Endstand ins Loher Gehäuse. Abpfiff!!!

Es war heute sicher nicht eines der besten Asper Spiele, aber zumindest stets vollen Einsatz muss man wieder einmal allen eingesetzten Spielern in vollem Umfang bescheinigen. Garant diesmal für drei wertvolle Punkte!!  Da es sich bei den Spielern um Jugendliche handelt konnte man den gut gemeinten Ratschlag „Bei dem Glück geht mal gleich in die 2km entfernte Spielbank“ heute stecken lassen.