Zum Auftakt der Kreisliga A war die D2 zu Gast beim TuS Ahmsen. Bei Nieselregen und kräftigen Wind starteten Hennemeiers Jungs gut in die Partie. Die Abwehr stand sattelfest und fing alle Angriffe souverän ab. Nach vorne setzte man gute Nadelstiche, die aber nicht zum Erfolg führten, weil man mit dem Abschluss oft zu lange gewartet hatte. 

Überraschend dann der Führungstreffer der Gastgeber. Ein eigentlich schon geklärter Ball fiel dem Angreifer vor die Füße, der diesen dann nur noch ins leere Tor schieben musste. 

In der zweiten Halbzeit ging der Spielfluss der Asper etwas verloren. Die Bälle wurden oftmals überhastet gespielt und konnten von Ahmsen ohne größere Probleme geklärt werden. Hinten stand man aber weiterhin sicher und ließ nichts anbrennen.

Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann doch der verdiente Ausgleich. Massimo setzte sich stark gegen seinen Gegenspieler durch und legte quer auf Samet. Dieser nahm den Ball mit links mit, legte sich den Ball auf den rechten Fuß und ließ so den Abwehrspieler ins Leere laufen. Anschließend schlenzte er den Ball überlegt ins lange Eck. Leider hat es am Ende nicht mehr für den Siegtreffer gereicht, da viele Angriffe etwas unkonzentriert ausgespielt wurden.