Der Heimsieg gegen den Tabellenfünften brachte die Punkte 30 bis 32, womit man nach dem 12. Spieltag bereits mehr Punkte auf dem Konto hat als zum Schluss der letzten Spielzeit. Im gesamten Spielverlauf waren die Asper deutlich feldüberlegen. Nach der langen Hallenzeit konnte es verständlicherweise nicht mit jedem Anspiel klappen. Auch viele Einzelaktionen blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen. Schon in der 8. Minute stand Kaan frei vor dem TW, konnte die Chance jedoch nicht nutzen. In der 20. Minuten legte Kaan einen Zuckerpass auf Noah W. auf. Diese zweite große Chance der Asper konnte Noah W. dann am herauslaufenden Torwart vorbei zum 1:0 verwerten. Die Gäste blieben ohne größere Möglichkeiten. Einen Weitschuss verlängerte ein Asper Spieler unglücklich mit dem Kopf, TW Luis wollte den Ball der vermutlich am Tor vorbei gegangen wäre retten, lenkte ihn dabei unglücklicherweise ins Tor. Das Unentschieden hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Asper deutlich überlegen, doch die Chancen blieben vorerst ungenutzt. In der 43. Minute machte es dann Kaan mit der Brechstange. Durch drei Gegenspieler hindurch tankte er sich in die Box und netzte frei auf den Torwart zulaufend zum 2:1 Endstand ein. Die Verwertung weiterer Chancen hob man sich für das nächste Spiel in Herringhausen-Eickum auf, da man dort einiges wieder gutmachen möchte nach der 7:1 Niederlage der letzten Saison.